SV 08 Reserve kämpft nach wie vor um den Klassenerhalt

Sonntag, 27. Mai 2018, 15:00 Uhr
FC Weizen – SV 08 Laufenburg II

Drei Spiele vor Saisonschluss steht die SV 08 Reserve auf Platz 13, der unserer ZWEITEN wenigstens ein Relegationsspiel ermöglichen würde. Aber selbst diese Platzierung ist noch nicht in trockenen Tüchern und weitestgehend nur dem Umstand zu verdanken, dass auch die engsten Konkurrenten im Abstiegskampf seit Wochen nicht mehr punkten.

FC Weizen heißt die nächste Hürde. Der letzte Sieg der Gastgeber liegt 7 Spieltage zurück, zuletzt überraschte das von Michael Gallmann betreute Team aber mit einem 3:3 Unentschieden gegen den VfB Waldshut. Die SV 08 Reserve, die noch daheim gegen den SV BW Murg und beim SV Albbruck antreten muss, ist dringend auf Punkte angewiesen, hätte dann sogar noch Chancen auf den gesicherten 12. Tabellenplatz.

Ohne selbst noch den einen oder anderen Punkt zu holen, läuft sie aber Gefahr evtl. sogar von Platz 13 verdrängt zu werden. Eventueller Relegationsgegner wäre übrigens der Tabellendreizehnte der Kreisliga A West, derzeit FV Fahrnau, je nach Ausgang der letzten drei Spiele möglicherweise aber auch SV Weil III oder SV Karsau.

Und plötzlich ist wieder alles möglich sogar der Meistertitel

Samstag, 26. Mai, 2018, 16:00 Uhr
FC Schlüchttal – SV 08 Laufenburg

Spannender könnte das Saison-Finale der Bezirksliga Hochrhein kaum verlaufen. Drei Spiele vor Toreschluss führt der FC Wittlingen die Tabelle mit einem Punkt Vorsprung vor den beiden punktgleichen VfR Bad Bellingen und SV 08 Laufenburg an.

„Wir schauen auf uns und denken von Spiel zu Spiel“ hört man immer wieder und keineswegs zu Unrecht, wenn Trainer über die nächsten Spiele ihrer Mannschaft reden. Für die beiden Führenden gilt dies aktuell noch mehr als für den SV 08, denn der VfR Bad Bellingen und der FC Wittlingen haben zweifellos den Vorteil, dass sie Meisterschaft und Relegationsteilnahme aus eigener Kraft für sich entscheiden können.

Dem hauchdünn folgenden SV 08 sei aber durchaus auch mal ein Blick zur Konkurrenz erlaubt, um sich darüber klar zu werden, dass, wie am Wochenende geschehen, auch ganz oben noch Ausrutscher möglich sind und die Vergabe der Meisterschaft wieder völlig offen ist. Die Schwarz-Weißen sollten also auf der Hut sein, dem Ausrutscher der vorletzten Woche keinen weiteren folgen zu lassen. Schon ein Remis aus den noch zu absolvierenden 6 Spielen der beiden Führenden würde ausreichen, um Platz 2 zu erobern.

Die Möglichkeit hierzu besteht vielleicht schon am Wochenende, wenn der VfR Bad Bellingen, bevor er noch gegen die SpVgg Brennet-Öflingen und den FC Wallbach antreten muss, am Samstag auf die Reserve des FV Lörrach-Brombach trifft und Tabellenführer FC Wittlingen, vor seinen beiden letzten Spielen gegen Efringen-Kirchen und FC Schlüchttal, am Samstag beim FC Schönau anzutreten hat.

Der SV 08 steht am Samstag allerdings selbst vor einer schwierigen Aufgabe beim FC Schlüchttal, der nach einer knappen 4:5 Niederlage gegen Lörrach-Brombach nun gegen den FC Wehr und den SV Buch (!!!) zweimal in Folge gewonnen und daraus im Abstiegskampf neue Hoffnung geschöpft hat.

SV 08 beendet lange Serie des TuS Efringen-Kirchen und zieht mit dem Tabellenzweiten nach Punkten gleich

Sonntag, 20. Mai 2018, 17:00 Uhr
SV 08 Laufenburg – TuS Efringen-Kirchen 3:1 (0:0)

Mit Julian Völz, Felix Schmidle und dem eingewechselten Emanuel Esser standen heute drei A-Jugendliche im Team, denen die Zukunft gehört und die ihre Aufgabe zur vollen Zufriedenheit ihres Trainers Michael Wasmer erfüllten.

Der SV 08 bestimmte von Beginn an die Partie, hatte aber kein Glück im Abschluss. Zunächst scheiterte Sandro Knab nach einem Freistoß, kurz danach Giuseppe Ferrara in guter Schussposition aus spitzem Winkel. Die Einstellung stimmte, gefällig lief der Ball durch die eigenen Reihen, lediglich das Führungstor ließ auf sich warten. Torlos aber mit einem Chancenplus ging es in die Kabinen.

Zwei Minuten nach dem Seitenwechsel war Sandro Knab nach Onur Dokuzkardes mustergültigem Zuspiel auf und davon. Mit viel Gefühl hob er die Kugel über den ihm entgegen laufenden Gästkeeper Bürgin hinweg zur 1:0 Führung ins Netz.

Wie schon im ersten Durchgang hatten die Gastgeber auch in den zweiten 45 Minuten die größeren Spielanteile. Dennoch wäre um ein Haar das Ausgleichstor gefallen. Max Wechlin stand im Strafraum plötzlich völlig frei vor Fathi Er, schoss aber am Tor vorbei. Besser machte es Angelo Armenio, der in der 62. Minute einen Pass von Sandro Knab aufnahm, Bürgin umspielte und den Ball zum 2:0 verwandelte.

Damit war die Partie aber noch nicht gelaufen. Die Gäste steckten nicht auf und stemmten sich gegen die drohende Niederlage. Ihr Aufbäumen wurde in der 72. Minute mit dem 2:1 Anschlusstor belohnt. Die Hoffnung der Gäste auf ein eventuelles Remis währte allerdings nicht lange. Der fleißige Matteo Mäder leitete über die rechte Seite einen viel versprechenden Angriff ein, wurde am Abschluss gehindert, konnte den Ball aber nochmals auf die linkte Angriffsseite spielen, wo der eingewechselte Emanuel Esser noch einen Abwehrfehler nutzte und das vorentscheidende 3:1 erzielte.

Die Gäste versuchten nochmals heran zu kommen doch die Abwehr der Schwarz-Weißen ließ keinen weiteren Treffer mehr zu. Nach kurzer Nachspielzeit beendete der gut leitende Bad Säckinger Schiedsrichter Riccardo Lombardo die Partie mit einem verdienten Sieg des SV 08, der nun nach Punkten gleichauf mit dem Tabellenzweiten Bad Bellingen und nur einen Punkt hinter dem Tabellenführer FC Wittlingen Rang 3 einnimmt und seine Chance auf den Landesliga-Aufstieg weiter aufrecht erhält.

Führungsduo zeigt Nerven – Neue Chance für den SV 08

Sonntag, 20. Mai 2018, 17:00 Uhr
SV 08 Laufenburg – TuS Efringen-Kirchen

Vier Spieltage vor Saisonschluss zeigen die beiden Führenden wider Erwarten doch noch einmal Nerven. Tabellenführer FC Wittlingen unterlag heute dem FC Zell zuhause mit 2:4 Toren, der SV Jestetten erreichte gegen den Tabellenzweiten ein torloses Remis und verdrängte damit den SV 08 für mindestens eine Nacht von Platz 3.

Für den SV 08 bietet sich damit zum wiederholten Male eine gute Chance, doch noch ins Aufstiegsgeschehen einzugreifen. Mit einem Sieg über den TuS Efringen-Kirchen könnten die Schwarz-Weißen morgen bis auf einen Punkt zum Tabellenführer aufschließen und mit dem Tabellenzweiten nach Punkten gleichziehen. Drei Spiele vor Schluss wäre das Rennen um die Plätze 1 und 2 wieder völlig offen.

Kann der SV 08 diesmal seine Chance nutzen?

Unser B1 Junioren kehrten heute mit einem 10:2 Sieg über die SG Steinen-Höllstein nach Hause zurück.

Zwei Auswärtstore aber keine Punkte für die SV 08 Reserve

Donnerstag, 17. Mai 2018, 19:00 Uhr
FC Hochrhein – SV 08 Laufenburg II 3:2 (1:1)

Die Tore zur zweimaligen Führung für den SV 08 erzielten Markus Rufle und Gabriel Dittmar. Nils Weisser sah in der 83.Spielminute ROT.

Die SV 08 Reserve liegt drei Spiele vor Schluss auf Relegationsplatz 13, hat aber bereits zwei Spiele mehr absolviert als der engste Konkurrent SV Berau, der am Wochenende beim Tabellenletzten FC Bergalingen zu Gast ist.

Unsere ZWEITE hat noch ein Heimspiel gegen die 1. Mannschaft des SV BW Murg (01.06.) sowie auswärts beim FC Weizen und beim SV Albbruck.

Und hier noch was für den Kopf:

Unter Berücksichtigung der Aufsteiger aus der Kreisliga B/ Staffel 1 – 4 und der Absteiger aus der Bezirksliga steigen so viele Mannschaften ab, dass jede Kreisliga A-Staffel nicht mehr als 16 Mannschaften zählt.

Die Höchstzahl der Absteiger wird auf v i e r Mannschaften begrenzt. Ist die Zahl der Absteiger durch zwei teilbar, werden diese gleichmäßig auf die beiden Staffeln verteilt.
Ist dies nicht möglich, ermitteln die nicht gleichmäßig zu verteilenden Mannschaften in Vor- und Rückspiel den zusätzlichen Absteiger. Spielansetzung wie bei den Aufstiegsspielen (s.o.) Termine lt. Rahmenterminplan, Spielwertung nach § 4 Ziffer 7 der SpO.

Sind durch Auf- und Abstieg zur Einhaltung der Ligastärke mehr als vier Absteiger erforderlich, wird im darauf folgenden Spieljahr mit entsprechend mehr Mannschaften gespielt.
Am Ende dieses Spieljahres steigen dann so viele Mannschaften ab ( max. fünf ), bis die gewünschte Mannschaftsstärke erreicht ist.

Im Falle von 4 Absteigern aus der Bezirksliga kommt des zu einem Relegationsspiel zwischen dem Tabellendreizehnten aus der KA West und dem der KA Ost, da dann insgesamt 7 Absteiger aus den beiden Kreisligen nötig sind.

Aus den vier Kreisligen B steigen die vier Meister und die im Wege der Relegation ermittelten zwei besten Tabellenzweiten dieser Ligen auf.

Rasenplatz ab Montag bis zur Austragung des GRIESHABER CUPS 2018 gesperrt

Nach dem vorletzten Heimspiel der ERSTEN am kommenden Sonntag gegen die 1. Mannschaft des TuS Efringen-Kirchen wird das Hauptspielfeld im Waldstadion aufgrund Sanierungsarbeiten bis zur Austragung des GRIESHABER CUPS 2018 gesperrt. Sämtliche Spiele und Trainingseinheiten sind ab kommenden Montag also auf dem Kunstrasen auszutragen.

Der GRIESHABER CUP findet am 21. und 22. Juli 2018 statt. Bei allen vier Turnierteilnehmern ist die Liga-Zugehörigkeit für die kommende Saison noch nicht geklärt.

Gastgeber SV 08 Laufenburg belegt in der Bezirksliga vier Spiele vor Schluss Platz 3 und kann theoretisch noch in die Landesliga aufsteigen.
Der FC Tiengen steht in der Landesliga Südbaden drei Spiele vor Schluss auf einem Abstiegsplatz und muss um den Klassenerhalt bangen
BSC Old Boy Basel liegen in der Promotion League zwei Spiele vor Schluss ebenfalls auf einem Abstiegsplatz. Der engste Konkurrent, La Chaux-de-Fond, muss bei drei Punkten Vorsprung allerdings noch gegen den Tabellenführer und beim Tabellenzweiten antreten und hat somit das eindeutig schwerere Restprogramm zu bewältigen als die Basler Old Boys.
Der FC 08 Villingen darf sich als aktueller Tabellenzweiter der Oberliga Baden Württemberg zwei Spiele vor Schluss bei einem 2 Punkte Vorsprung berechtigte Hoffnung auf die Relegationsspiele zur Regionalliga machen. Am 21. Mai steht er außerdem gegen den SV Linx im Finale um den SBFV Rothaus Pokal und wäre mit eine Sieg wieder im DFB Pokal vertreten.
Wir wünschen allen Turnierteilnehmern, dass es Ihnen gelingen möge ihre Ziele zu erreichen.