Heute kam das Glück das dem SV 08 in Wittlingen nicht zu Seite stand zurück

Samstag, 14. April 2018, 16:00 Uhr
FC Wallbach – SV 08 Laufenburg 1:2 (0:2)

SV 08 ohne Knab, Zölle, Kapidzija und Feldmann 

Ein Fußball-Leckerbissen war es nicht was die beiden Mannschaften ihren Zuschauern an diesem sommerlichen Samstagnachmittag geboten hatten.

In Wallbach standen sich zwei Mannschaften auf Augenhöhe gegenüber, die sich kein hochklassiges aber sehr umkämpftes und dennoch jederzeit faires, von Schiedsrichter Mirco Radtke hervorragend geleitetes Spiel lieferten.

Foto: Jürgen Rudigier

Bujar Halili rackerte im Mittelfeld, am linken Bildrand Torschütze Angelo Armenio (Weitere Fotos hier)

Die Gastgeber stellten zunächst das aktivere Team und schon nach wenigen Spielminuten hätte der SV 08 nach gefährlichem Angriff mit 1:0 in Rückstand geraten können, doch Dank Torhüter Fatih Er blieb es beim 0:0. 19 Minuten mussten die SV 08 Fans warten, ehe die Schwarz-Weißen erstmals vielversprechend vor dem Tor der Gastgeber auftauchten. Einen durch Christoph Mathis getretenen Eckball beförderte der A-Jugendliche Felix Schmidle, der sich in seinem ersten Spiel für die ERSTE über 90 volle Minuten Bestnoten verdiente, per Direktabnahme zur 1:0 Führung des SV 08.

Noch vor der Pause nutzte Angelo Armenio eine groben Schnitzer der Wallbacher Abwehr eiskalt zum 2:0 aus. Torhüter Fatih Er war es dann erneut zu verdanken, dass die Gastgeber nicht zum Anschlusstor kamen. Mit einer tollen Parade sicherte er seiner Mannschaft den Vorsprung, indem der einen Schuss von Maximilian Stockkamp mit hervorragendem Reflex im letzten Moment noch zur Ecke lenkte.

Nach dem Wechsel verlief die Partie ohne  großartigen Torszenen. Immer wieder endeten die Angriffsbemühungen beider Teams entweder schon im Mittelfeld, spätestens aber am Strafraum.  Nur noch einmal kam der SV 08 zu einer guten Möglichkeit, als sich Onur Dokuzkardes über rechst durchsetzte und den Ball in den Rücken der Abwehr auf den dort lauernden Bujar Halili legen wollte. Doch im letzten Moment brachte eine Abwehrspieler noch einen Fuß dazwischen.

Die Gastgeber drängten nun auf den Anschluss. Aber wieder war es Fatih Er, der zweimal aus kürzester Distanz rettete. 10 Minuten vor Schluss war er dann allerdings nach einem den Gastgebern zugesprochenen Handelfmeter doch noch geschlagen. Mit etwas Glück brachte der SV 08 den knappen Vorsprung aber über die Zeit.

Eine Unterhaltung beginnen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.