2017 -2019 Bezirksliga Hochrhein

Saison 2017/2018 Bezirksliga

Nun ist der SV 08 also wieder in der Bezirksliga angekommen und man darf gespannt sein, wann und ob es dem SV 08 Laufenburg erneut gelingen wird in den überbezirklichen Fußball zurück zu kehren.

Schon Mitte der Saison 2016/2017 hatte der Verein Michael Wasmer nochmals das Vertrauen ausgesprochen die 1. Mannschaft zu trainieren. Nachdem geklärt war, dass Thomas Scherzinger die 2. Mannschaft übernehmen würde, erteilte Michael  Wasmer dem Verein die Zusage den Posten  des Cheftrainers der 1. Mannschaft, unabhängig vom Ausgang der Saison zu übernehmen. Michael Wasmer erfüllte sich damit selbst einen lang gehegten Wunsch. Mit hoher Motivation ging er seinen neuen Job an. Zusammen mit dem Sportlichen Leiter Frank Rudigier wurden zahlreiche junge Talente verpflichtet und damit der Grundstein zu einem Neuaufbau gelegt. Sandro Knab, der sich wegen seiner noch ungewissen beruflichen Zukunft vorsorglich abgemeldet hatte, sicherte dann kurz vor Rundenbeginn doch noch zu, dem SV 08 auch in der kommenden Saison wieder zur Verfügung zu stehen.

„Möglichst bald 40 Punkte erreichen“ so lautete das Saisonziel.

Ähnlich wie schon in der Saison 2009/2010, als der SV 08 erstmals seit über 40 Jahren wieder mit der Bezirksliga vorlieb nehmen musste, taten sich die Schwarz-Weißen  in der neuen Liga sehr schwer. Nach Ablauf der ersten Hälfte der Vorrunde lag die Mannschaft mit nur 7 Punkten in der Tabelle auf Rang 13. Hinzu kam nun noch der Umstand, dass über die nahezu gesamte zweite Hälfte der Vorrunde bis zu 10 Spieler, darunter einige Stammspieler, aus dem Kader verletzt waren bzw. noch verletzt sind. Oft musste Norbert Schneider aushelfen und auf der Bank war meistens auch ein Spieler der ZWEITEN zu finden.

Ungeachtet der dünnen Personaldecke startete die 1. Mannschaft nun aber eine beeindruckende Serie. Die Spieler aus der so genannten zweiten Reihe überzeugten mit hervorragenden Leistungen.  Nur einmal  in den letzten 10 Spielen vor der Winterpause musste sich der SV 08 geschlagen geben. Nach 9 Siegen aus diesen 10 Spielen hatte das Wase-Team noch vor der Winterpause die Tabellenführung erobert.  Mit Spannung und der Hoffnung auf die Rückkehr der zahlreich Verletzten erwartet man nun die Rückrundenspiele.

Sehr erfreulich auch: Die eben erst aus der Kreisliga aufgestiegene A-Jugend  überwintert ebenfalls an der Tabellenspitze der Bezirksliga und darf sich berechtigte Hoffnungen auf den Aufstieg in die Landesliga Südbaden machen.  Mit Felix Schmidle, Lucas Schmidt und Julian Völz darf sich Michael Wasmer auf drei neue Spieler aus der eigenen Jugend freuen, die den Kader der ERSTEN ab kommendem Sommer verstärken werden.

Klar war, dass die 2. Mannschaft, nachdem etliche Stammspieler in den Kader der ERSTEN aufgerückt waren, in der Kreisliga A wohl entgegen den Jahren zuvor, keine Spitzenposition mehr einnehmen dürfte. Dass die Lage dann aber derart prekär werden würde hätte man dann doch nicht erwartet. Die SV 08 Reserve konnte in den 15 Vorrundenspielen nur 8 Punkte für sich verbuchen und rangiert zur Winterpause aus auf den vorletzten Tabellenplatz und befindet sich in akuter Abstiegsgefahr. Diesen Abstieg zu verhindern, wird die große Herausforderung in der Rückrunde sein.

In der Jahreshauptversammlung wurde Harald Wuchner am 1. Vorsitzender,  David Wasmer als Nachfolger von Henning Mönig zum 2. Vorstand gewählt. Jürgen Rudigier, der 2016 zum Ehrenmitglied ernannt worden war, stieg nach 20 Jahren aus der Vorstandschaft aus, ist aber weiterhin für den Verein als Chronist, Verfasser der Stadionzeitung und die Pflege der Homepage tätig. Mit Werner Oeschger und Dieter Wipper wurden zwei weitere langjährige Mitglieder für ihre Verdienste durch Ehrenpräsidenten Kurt Grieshaber zu Ehrenmitgliedern ernannt.

Dieter Wipper war in den letzten Jahrzehnten mehrfach mit unzähligen Arbeitsstunden  im Zusammenhang mit Renovierungsarbeiten im und am Sportheim im Einsatz. So auch im Jahre 2017, als das Sportheim auf Initiative unseres Ehrenpräsidenten Kurt Grieshaber mit Unterstützung der Stadt Laufenburg unter der Bauleitung von Erich Ekert einer umfassenden Renovierung unterzogen wurde.

In der Vereinsgaststätte wurden endlich die rund 50 Jahre alten Fenster ausgetauscht, in den Funktionsräumen eine Entkalkungsanlage installiert. Das Dach des Sportheims wurde abgedichtet. Die Duschräume wurden neu gefliest und sämtliche Räume neu gestrichen. Alte Schränke und Stühle wurden entsorgt und durch neue ersetzt. Der Flur wurde mit hochwertigen Bildern aus der Vereinsgeschichte verschönert.

Das Sportheim, das von der Bevölkerung auch als Wahllokal genutzt wird, befindet sich nun im Jahre 2018 in einem sehr guten Zustand und ist wieder vorzeigbar.

Mit Spannung erwarten wir die Rückrundenspiele Anfang März 2018 ….

Während die 1. Mannschaft als Tabellendritter der Bezirksliga Hochrhein noch Möglichkeiten hat ins Geschehen um den Aufstieg in die Landesliga einzugreifen und die 2. Mannschaft vier Spieltag vor Saisonschluss immer noch um den Klassenerhalt kämpft, gibt es aus der Jugendabteilung erfreuliche Nachrichten.

Die in den Jahren 2012-2015 im Verein nicht mehr existente A-Jugend schaffte nach dem Aufstieg in die Bezirksliga im Jahre 2017 zwei Spieltage vor Schluss den Aufstieg in die Landesliga Südbaden. Dazu muss man neben der tollen Teamleistung um die Trainer Thorsten Mutter und Andreas Ebner auch die oftmals unterstützenden B-Jugendspieler sowie die Verantwortlichen in der Jugendabteilung und Sportlichen Leitung besonders hervorheben. Zu nennen sind da insbesondere Jugendleiter Heiner Berger, Giuseppe Indelicato, Thomas Scherzinger sowie Frank Rudigier und Norbert Schneider.

Hier die A-Junioren-Meistermannschaft Saison 2017/2018

 

Stehend von links:
Co-Trainer Andreas Ebner, Julian Völz, Jan Warda, Felix Schmidle, Niklas Greiner, Justin Reinacher, Luca Schmidt, Trainer Thorsten Mutter

Sitzend von links:
Christoph Wassmer, Cagatay Bayram, Marc Wuchner, Niklas Hasenkopf, Hüseyin-Eray Toker, Paul Denz

Es fehlen:
Francesco D’Elia, Geronimo Otero, Martin Schuchter

Aber zurück zu den Aktiven

Die 1. Mannschaft, zur Winterpause hinter dem VfR Bad Bellingen und dem FC Wittlingen auf Platz 3 platziert, schien ihre guten Chancen auf eine der beiden vordersten Plätze nach Niederlagen in Wittlingen, Bad Bellingen und Schönau bereits verspielt zu haben. Doch das Team von Michael Wasmer raffte sich nochmals auf, überholte den  Zweitplatzierten FC Wittlingen, schloss am letzten Spieltag sogar punktgleich zum Tabellenführer VfR Bad Bellingen auf und sicherte sich damit die Teilnahme an den Aufstiegsspielen.

 

Vizemeister Bezirksliga Hochrhein Saison 2017-2018

Gegner war der Tabellenzweite der Bezirksliga Freiburg, die SpVgg Untermünstertal, die im Hinspiel am 16.06.2018 zunächst im Waldstadion gastierte. Vor rund 800 Zuschauern  fand der SV 08 vor allem im ersten Spielabschnitt nie zu seiner gewohnten Form. Die Gäste führten zur Halbzeit bereits mit 3:0 Toren. Bujar Halili und Sandro Knab verkürzten in der zweiten Halbzeit auf 2:3, so dass sich im Lager des SV 08 doch noch etwas Hoffnung auf einen Erfolg in Rückspiel breit machte.

Mit der Last der bitteren 2:3 Heimniederlage machte sich der SV 08 am 23.06.2018 nun also auf den Weg nach Untermünstertal.

Die Mannschaft von Coach Michael Wasmer trat mit einem völlig anderen Gesicht als noch eine Woche zuvor vor heimischen Publikum auf. Die Schwarz-Weißen dominierten die Partie klar und gingen durch ein Tor von Emanuel Esser auch verdient in Führung. Nach dem Ausgleich der Gastgeber war es Bujar Halili den SV 08 erneut in Führung brachte. Nun fehlte dem  SV 08 nur noch ein Tor, um die Relegation für sich zu entscheiden und in die Landesliga zurückzukehren.

Die 90. Spielminute war schon überschritten als Matthias Feldmann das „dritte Tor“ für den SV 08 erzielte und damit das Tor zur Landesliga geöffnet hatte. Entsetzte Gesichter bei den Gastgebern, großer Jubel bei Spielern und Fans des SV 08.

Doch der Jubel sollte nicht mehr sehr lange anhalten, denn da war noch der Linienrichter der eine Abseitsstellung erkannt haben will. Matthias Feldmann kann es nicht gewesen sein, der nämlich setzte aus zweiter Reihe heraus zum Kopfball an.

Wie auch immer. Das gesamte SV 08 Team einschließlich des Trainerteams darf sich nun hoch erhobenen Hauptes in die verdiente, wenn auch kurze Sommerpause verabschieden und danach angesichts guter Neuzugänge darunter die „jungen Wilden“ aus der A-Jugend, die ihre Sache schon jetzt ganz hervorragend gemacht hatten, mit viel versprechender Perspektive den Neustart beginnen.

Bitterer als der Nichtaufstieg der ERSTEN schmeckt allerdings der Abstieg der ZWEITEN, die sich im Rückspiel in der Relegation gegen den FV Fahrnau nach dem 4:1 Sieg Hinspielsieg mit einem 3:3 (Markus Rufle und Michael Weinert erzielten die Tore, der dritte Treffer resultierte aus einem Eigentor) durchsetzen konnte, aufgrund des verpassten Aufstiegs der ERSTEN aber dennoch in die Kreisliga B absteigen musste.

Saison 2018/2019 Bezirksliga (Doppelte Meisterschaft)

Nach der knapp verpassten Landesliga-Rückkehr startet die 1. Mannschaft ab dem 12. August 2018 also einen erneuten Versuch sich vom Fußball auf Bezirksebene zu verabschieden. Mit den drei talentierten Eigengewächsen Luca Schmidt, Felix Schmidle und Julian Völz sowie den Neuzugängen Eduard Nowack, Giuseppe Catanzaro, Christian Keller, Alessio Paciulli, Shahin Pour Norouz, Patrick Braun und Merit Osasumwen Edokpayi hat sich das Team um Coach Michael Wasmer vorgenommen, um den Aufstieg mitzuspielen. „Wenn alle am Boden bleiben haben wir in dieser Saison gute Chancen“ so der Sportliche Leiter Frank Rudigier vor dem Rundenstart.

Gespannt sein durfte man auch auf die Saison unserer 2. Mannschaft sein, die vergangene Saison nach sechs Jahren Kreisliga A mit zwei Relegationsrunden um den Aufstieg in die Bezirksliga trotz des Erfolgs gegen den FV Fahrnau in den Abstiegsspielen, den bitteren Gang in die Kreisliga B antreten musste, da das der 1. Mannschaft fehlende Tor zum Landesliga-Aufstieg einen erhöhten Abstieg in der Kreisliga nach sich gezogen hatte. Ab dem 25. August gilt es nach großem Umbruch, sich erst mal mit dem neuen Umfeld der Kreisliga B vertraut zu machen.

In der neuen Liga zurecht finden müssen sich auch unser A-Junioren, die sich nach der Bezirksliga-Meisterschaft künftig, wie die B- und C-Junioren, in der Landesliga Südbaden beweisen müssen.

Äußerst positiv konnte die 1. Mannschaft die Vorrundenspiele gestalten. In der letzten Begegnung vor der Winterpause konnte das Team das Spitzenspiel bei ihrem engsten Verfolger FC Erzingen vor über 500 Zuschauern nach einer TOP Leistung mit 5:2 Toren für sich entscheiden und mit 6 Punkten Vorsprung als Tabellenführer überwintern. Trotz zahlreicher Langzeitverletzter, wie Matthias Feldmann, Angelo Armenio, Giuseppe Ferrara errang die Mannschaft die Herbstmeisterschaft und durfte sich, sofern es dem Team gelingen sollte, die in der Vorrunde gezeigten Leistungen zu wiederholen, berechtigte Hoffnungen auf die Rückkehr in die Landesliga machen.

Johann Scheible folgt auf Harald Wuchner
In der Jahreshauptversammlung im November 2018 wird Johann Scheible als Nachfolger von Harald Wuchner zum 1. Vorstand, David Wasmer zum 2. Vorstand gewählt.

Und die zur Winterpause gehegten Hoffnungen sollten sich dann auch erfüllen. Nach der Winterpause konnte das Team nahtlos an die Leistung des vergangenen Jahres anknüpfen. Die Mannschaft eilte von Sieg zu Sieg. Während der SV 08 sich in der Vorrunde dreimal geschlagen geben musste, gelang es nach der Winterpause keiner Mannschaft mehr den SV 08 zu schlagen. Lediglich beim SV Jestetten und beim SV Buch, der bereits das Hinspiel in Laufenburg gewonnen hatte, mussten sich die Schwarz-Weißen mit einem Remis begnügen.

Den Verfolgern Erzingen und Wittlingen gelang es nicht mehr die Tabellenführung ernsthaft zu gefährden. Vier Spieltage vor Schluss war die Meisterschaft nach einem 6:2 Auswärtserfolg in Brennet-Öflingen  entschieden.

Hier das Teamfoto, das nach dem Schlusspfiff gefertigt wurde.

Mit 11 Punkten Vorsprung auf den FC Erzingen entschieden. Der FC Wittlingen musste sich erneut mit Platz 3 begnügen.

Eine Niederlage musste das SV 08 Team dann aber doch noch einstecken. Gerne hätten Coach Michael Wasmer und Mannschaft den Erfolg von 2013, als der SV 08 nicht nur die Meisterschaft, sondern auch den Pokalwettbewerb gewann, wiederholt. Die Mannschaft schaffte es ins Finale, das am 1. Mai vor über 800 Zuschauern auf neutralem Platzt in Fahrnau ausgetragen wurde. Gegner war der FC Wittlingen, den man 2 Wochen zuvor noch mit 3:1 geschlagen hatte.

Der SV 08 dominierte die Partie im ersten Spielabschnitt eindeutig, ließ aber zahlreiche Chancen liegen. Der FC Wittlingen nutzt seine wenigen Chancen konsequent und sicherte sich mit einem 3:1 Sieg den Pokalsieg.

Meisterfeier

Und nach dem letzten Saisonspiel daheim gegen den SV Herten wurde die Meisterschaft nach ihrem 6:1 Erfolg gebührend gefeiert.

Die Zuschauer, unter ihnen Bürgermeister Ulrich Krieger, kamen voll auf ihre Kosten. Der SV 08 brach alle Rekorde. 10 Tore, davon 7 SV 08 Tore, im letzten Spiel. 129 Tore über die gesamte Saison. Das gab es bisher in der Bezirksliga noch nie.

Und Sandro Knab knackte, was alle erhofft hatten, doch noch den absoluten Bezirksliga Torjäger-Rekord den bisher Tim Siegin mit 46 Toren inne hatte. Riesig war der Jubel, als Sandro Knab am Samstagnachmittag in der 52.Spielminute sein 47. Saisontor erzielte und damit den Tim Siegin-Rekord übertrumpfte.

Vorstand Johann Scheible überreicht dem Rekord-Torschützen die Torjägerkanone

Was für ein toller Tag! Was für ein tolles Fest!

Meisterlich präsentierte sich der SV 08 Laufenburg am Samstagnachmittag nicht nur auf, sondern auch neben dem Platz. Die Vorstandschaft um den Vorsitzenden Johann Scheible mit zahlreichen Helfern bereitete den beiden Meistermannschaften zu deren Meisterfeier einen würdigen und verdienten Rahmen.

Den Auftakt machten die künftigen Bezirksliga-D-Junioren. Im Vorspiel gegen den Kreisliga-Meister der SG Andelsbach stellten sie nochmals ihr Können unter Beweis, um nach dem Spiel die wohlverdiente Ehrung durch Jugendleiter Heiner Berger entgegen zu nehmen.

Eine Abordnung des Tambourencorps Laufenburg /CH geleitetet dann die beiden Teams des Hauptspiels SV 08 Laufenburg und SV Herten mit Trommelwirbeln auf das Spielfeld. Viel diskutiertes Thema vor dem letzten Saisonspiel war der bestehende Bezirksliga Tore-Rekord, den der Bad Bellinger Spieler Tim Siegin vor zwei Jahren mit 46 erzielten Saisontoren aufgestellt hatte. Wird es Sandro Knab, der bis vor dem Spiel 44 Tore auf seinem Konto hatte gelingen, Tim Siegin doch noch zu übertrumpfen?

Zunächst sah es gar nicht danach aus. Die Gäste gingen nach einem Missgeschick in der Abwehr durch Mario Rittwag mit 1:0 in Führung und hatten sogar noch die Chance auf 2:0 zu erhöhen. Es dauerte dann bis zur 29.  Spielminute ehe Sandro Knab das 1:1 gelang. Ihm fehlte nun nur noch 1 Tor zur Einstellung des Rekords. Doch zunächst brachte der mit 32 Toren zweitbeste SV 08 Schütze Bujar Halili seine Mannschaft kurz vor der Pause mit 2:1 in Führung.

Nach dem Seitenwechsel fanden die Gastgeber dann erst richtig ins Spiel. Nun war zu spüren, dass das Team ihrem Goalgetter unbedingt zum Rekord verhelfen wollte. Schon drei Minuten nach Wiederanpfiff traf Sandro Knab zum 3:1 und stellte damit dem Rekord von Tim Siegin ein. Und was sich so viele für Sandro Knab erhofft hatten, traf bereits vier Minuten nach dem 3:1 ein. Angelo Armenio legte die Kugel mustergültig auf den Ausnahmestürmer, der sich umgehend mit seinem dritten Tor an diesem Nachmittag bedankte.

Nun waren die Mannschaft einschließlich Ergänzungsspieler und Trainerteam nicht mehr zu halten. Von der gegenüberliegenden Seite her rannten sie quer über den Platz hinüber zur Tribüne, um dem neuen Rekordhalter zu gratulieren.

Danach sahen die Zuschauer noch 5 weitere Tore. Für die Gäste traf Philipp Müller zweimal, die drei SV 08 Tore erzielten Angelo Armenio, Bujar Halili und Matthias Feldmann verabschiedete sich mit einem herrlichen Kopfballtor von seinem Teamkollegen. Er wird künftig das Trikot der 2. Mannschaft tragen.

Rund 300 Zuschauer hatten ihre Freude vor allem an der tor- und ereignisreichen zweiten Spielhälfte. Nach dem Schlusspfiff des Schiedsrichters Philip Jourdan kannte der Beifall keine Grenzen. Mannschaft und das Trainerteam um Michael Wasmer wurde nun gefeiert. Stadionsprecher Werner Oeschger moderierte die Laudatio unterhaltsam und führte diverse Interviews. Hinter dem Team wurde ein Tageslicht-Feuerwerk gezündet, das Team mit Konfetti übersäht. Spätestens jetzt herrschte Champions League Stimmung im Waldstadion.

Und danach wurde bei Freibier für die Fans gefeiert bis spät in die Nacht!

Entscheidend war neben der guten Arbeit des Trainerteams Michael Wasmer, Marc Schikowski und TW-Trainer Raffaele Cella, das stets geschlossene Auftreten der Mannschaft, in der es erlaubt sein sollte, zwei Akteure ganz besonders hervorzuheben, denn Sandro Knabs 26 Tore in 13 Spielen wie auch die 17 Tore des Spielmachers Bujar Halili sind schon sehr außergewöhnlich. Beim SV 08 freut man sich auf die im Frühjahr beginnenden Schlussrunde, zumal dort wieder der eine oder andere Langzeitverletzte zur Mannschaft stoßen wird.

Entscheidend war neben der guten Arbeit des Trainerteams Michael Wasmer, Marc Schikowski und TW-Trainer Raffaele Cella, das stets geschlossene Auftreten der Mannschaft, in der es erlaubt sein sollte, zwei Akteure ganz besonders hervorzuheben, denn Sandro Knabs 26 Tore in 13 Spielen wie auch die 17 Tore des Spielmachers Bujar Halili sind schon sehr außergewöhnlich. Beim SV 08 freut man sich auf die im Frühjahr beginnenden Schlussrunde, zumal dort wieder der eine oder andere Langzeitverletzte zur Mannschaft stoßen wird.

2. Mannschaft 

Trainer: Fabio Cocuzza

In der Kreisliga B zeichnete sich im Laufe der Saison ab, dass sich wohl drei Mannschaften um den Meistertitel streiten werden. Über lange Strecken der Saison führten neben der Reserve des SV 08 abwechselnd der SV Obersäckingen und die SG Höchenschwand-Häusern die Tabelle an. Im letzen Saisondrittel konnte sich der SV 08 dann etwas absetzen, vor allem nachdem der engste Verfolger SV Obersäckingen das drittletzte Saisonspiel gegen den SV Unteralpfen verloren hatte.

Nachdem unsere ZWEITE ihr vorletztes Spiel gegen den SV Unteralpfen mit 6:1 Toren gewonnen hatte, konnte sie sich im letzten Heimspiel gegen den Tabellenzweiten SV Obersäckingen aufgrund der weitaus besseren Tordifferenz sogar eine 0:6 Schlappe erlauben. So dachte man jedenfalls bis Dienstag vor dem letzten Saisonspiel. Doch wie aus heiterem Himmel schlug die Nachricht des Sportrichters Rainer Koller ein, wonach der Verband Ermittlungen gegen den SV Unteralpfen aufgenommen habe. Der geriet nämlich in Verdacht, beim 2:1 Sieg in Obersäckingen einen gesperrten Spieler eingesetzt zu haben.

Kurz um die Ermittlungen haben den Verdacht wohl bestätigt. Der gesperrte Spieler, der eine Woche zuvor mit roter Karte vom Platz musste, wurde unter falschen Personalien eingewechselt. Unglaublich was es im Fußball so alles gibt!!! Dem SV Obersäckingen wurden am grünen Tisch drei Punkte gut geschrieben und kam am Sonntag darauf als nun punktgleicher Tabellenzweiter zum letzten Saisonspiel ins Waldstadion.

Rund 400 Zuschauer sahen ein nicht sehr hochklassiges aber überaus spannendes „Endspiel“. Der SV 08 war über weite Strecken der Begegnung die bessere Mannschaft und ging auch durch zwei Tore von Angelo Armenio verdientermaßen mit 2:0 in Führung. Doch die Gäste kamen nochmals zurück und verkürzten auf 2:1. Dann bot sich dem SV 08 die große Chance, per Strafstoß den Zweitore-Abstand wieder herzustellen. Alija Kapidzija konnte den Elfmeter jedoch nicht verwerten.

Nach einem Foulspiel im Strafraum des SV 08 entschied der gut leitende Schiedsrichter Luigi Satriano auf Strafstoß für die Gäste, die die Chance nutzten und zum 2:2 ausglichen.

Nun wurde es nochmals spannend, denn der Tabellenzweite warf nochmals alles nach vorne, doch das SV 08 Team brachte das Unentschieden über die Zeit.

Nach 20 Jahren durfte der SV 08 mal wieder eine doppelte Meisterschaft feiern. 1999 war es als die ERSTE in die Verbandsliga und die ZWEITE in die Bezirksliga aufgestiegen war.

Wie zwei Wochen zuvor die 1. Mannschaft, wurde nun an diesem 16. Juni auch die Meisterschaft der ZWEITEN gebührend gefeiert.

Kreativ beschriftete Luftballons, bedruckte Meister T-Shirts, Konfetti-Feuerwerk, Schaumparty und natürlich reichlich mit Schwarzwald-Quellwasser angereicherte Erfrischungsgetränke hat die Vereinsführung den Erfolgsteams geboten. Dafür ein großes Lob von der Homepage-Redaktion, die auch nochmals allen Mannschaften, Aktiv- und Jugendtrainern zu diesen außergewöhnlichen Leistungen gratuliert.

Alle sportlichen Vereinsziele sowohl im Aktiv- als auch im Jugendbereich wurden erreicht:

  • Mannschaft Aufstieg Landesliga, 2. Mannschaft Aufstieg Kreisliga A
  • A- Jugend Klassenerhalt Landesliga, B-Jugend Klassenerhalt Landesliga, C-Jugend
  • Aufstiegsspiel Verbandsliga, D-Jugend Aufstieg in die Bezirksliga,
  • E2 Jugend Meister Kleinfeld

Die C-Jugend sicherten sich in der Landesliga punktgleich mit dem Tabellendritten Radolfzell Platz 4 und qualifizierten sich damit aufgrund des Verzichts des Tabellenzweiten und des direkten Vergleichs mit dem Dritten Radolfzell für das Aufstiegsspiel zur Verbandsliga Südbaden am 23. Juni in Holzhausen, in dem unsere C-Junioren den Jungs vom Kehler FV dann aber doch klar unterlegen waren.

Nun freuen wir uns auf die kommende Saison 2019/2020 mit zwei Aktivmannschaften, die in ihre Sportliche Heimat zurück gekehrt sind. Freuen wir uns auf Fußball in der Landesliga Südbaden und der Kreisliga A. Und wir freuen uns auf attraktiven überbezirklichen Jugendfußball ab kommender Runde unter dem Wappen des neu gegründeten Jugend-Förderverein (JFV) Region Laufenburg.

Hinweise auf Lücken in der Chronik, Korrekturen oder Anregungen sind jederzeit erwünscht …  

Scroll to Top