A-Junioren des SV 08 spielten im Januar 1970 vor 15 000 Zuschauern

Beeindruckende Kulisse motivierte die Jungs vor 50 Jahren zu einer respektablen Vorstellung

Der FC 08 Villingen hatte sich als Südbadischer Pokalsieger 1969 für die 1. Runde des DFB Pokals qualifiziert. Pokalgegner der Schwarzwälder war der Hamburger SV, der am 04. Januar 1970 im Villinger Friedengrund u.a. mit den Fußball-Legenden Uwe Seeler, Charly Dörfel und Willi Schulz angetreten war.

Über gute Beziehungen zum FC 08 Villingen kam die A-Jugend des SV 08 damals in den Genuss, gegen die A-Jugend des FC 08 Villingen das Vorspiel der Pokalbegegnung zu bestreiten. Bereits zum Anstoß waren rund 5000 Zuschauer im Stadion. Die A-Jugend des SV 08 unterlag den Gastgebern mit 3:1 Toren. Mit dem gleichen Ergebnis zu Gunsten des HSV endete auch das Pokalspiel.

Dass damals in der 1. Mannschaft des FC 08 Villingen mit Kurt Kothmann ein Spieler auf dem Platz stand, der viele Jahre später die 1. Mannschaft des SV 08 Laufenburg trainieren würde, konnte damals sicher noch niemand ahnen. Per Klick auf den Zeitungsartikel geht es zur Aufstellung der Pokalbegegnung.


Die Aufstellung der A-Jugend in Villingen kann hier nicht exakt wiedergegeben werden.

In der Meistermannschaft 1969 standen damals jedenfalls Walter Schäuble, Roland Hebenstreit, Dieter Kern, Roland Duttlinger, Roland Wasmer, Peter Villinger, Werner Baumgartner,  Alex Lüttin, Wolfgang Döbele, Erich Zumkeller, Manfred Letfuß, Dietmar Klingele, Helmut Mutter, Norbert Wasmer, Günter Rudigier, Franz Eckert, Jörg Plenske.