Als vor 10 Jahren der Super-Gau gerade nochmals abgewendet werden konnte

Zur Winterpause stand der SV 08, der zu Beginn der Saison Erkan Aktas als neuen Trainer verpflichtet hatte, auf einem Abstiegsplatz.

In Anbetracht der Tatsache, dass die 18er Liga definitiv verkleinert werden soll und daher feststand, dass es auf jeden Fall fünf Absteiger geben wird, sahen selbst die treuesten Fans des SV 08 ihren Verein bereits in der Kreisliga A. In den verbleibenden 15 Spielen galt es also den „Super GAU“ doch noch zu verhindern.

Foto: Jürgen Rudigier
Die Szene wurde im Weiler
Nonnenholz aufgenommen. Ismail Pailit, Giovanni Tardo,  Marcus Widmann und Alex Herr beim WarmUp. Der SV 08 gewann das Spiel bei der Reserve des SV Weil durch Tore von Christoph Mathis und zweimal Maximilian Stockkamp mit 3:1 Toren. 

Der Start in die Schlussrunde hätte nicht schlechter sein können. Mit 6:0 schickte er FV Lörrach den SV 08 im ersten Spiel nach der Winterpause nach Hause. Nun schienen die Lichter wirklich bald ganz auszugehen. Was in den folgenden Spielen passierte war kaum zu glauben. Der SV 08 eilte plötzlich von Sieg zu Sieg. War das Lörracher Debakel der Auslöser der unglaublichen Aufholjagd? Mit jedem Sieg wurde das Aktas-Team selbsbewusster. 12 Spiele in Folge blieb der SV 08 ohne Niederlage und zwei Spiele vor Rundensschluss war es klar, der Super GAU bleibt aus. Der SV 08 setzte sich an die Spitze der Rückrundentabelle und zog seinen Kopf nochmals aus der Schlinge.

Scroll to Top