Am Samstag stellt sich im Waldstadion der furios gestartete Aufsteiger vor

Aufgebot SV 08 am Samstag
Fathi Er, Felix Zölle, Yannis De Cassan, Moritz Hackenberger, Paul Mendy, Luca Schmidt, Luca Malzacher, Paul Denz, Jonas Gläsemann, Christoph Mathis, Benedikt Illmann, Lorand Lekaj (fraglich) Hinzu kommt möglicherweise noch der eine oder andere Spieler der 2. Mannschaft. Welche Startelf auflaufen wird, entscheidet sich am Donnerstag.   

Nicht dabei:
Sandro Knab, Bujar Halili, Eduard Nowak, Mika Schmidt, David Haffner, Tim Oeschger, Simon Hilpert (alle Urlaub)
Alexander Schneider, Ionatan Rares-Baldean, Danis Omeragic, Nils Vogt (alle verletzt), Klaudio Lipovsky (Trainingsrückstand), Elias Willmann (Gelb-Rot)

Interimstrainer Dietmar Knab, Co-Trainer Olaf Malzacher und TW Trainer Raffaele Cella stehen diese Woche vor der schweren Aufgabe, zum ersten Heimspiel eine Mannschaft auf den Platz zu bringen, die in der Lage ist, dem FC Zell Paroli zu bieten. Zahlreiche „Stammspieler“ (siehe oben) stehen am Samstag nicht zur Verfügung. Dennoch zeigen sich die Trainer zuversichtlich, den personellen Engpass unbeschadet zu überstehen.

Der FC Zell wird nach dem, vor allem in der Höhe überraschenden, 7:1 Heimerfolg gegen den Verbandsliga-Absteiger SV Endingen mit großem Selbstvertrauen nach Laufenburg fahren. Die gute Bilanz von 11 Siegen, 3 Unentschieden und 4 Niederlagen, die der SV 08 in den vergangenen 18 Begegnungen gegen den FC Zell vorzuweisen hat, ist Geschichte und kann nur mit einer geschlossenen Mannschaftleistung weiter ausgebaut werden.

Das Team hat sich für diese Saison viel vorgenommen. Es hat mit Sicherheit auch das Potenzial ihre Ziele zu erreichen. In Sachen Urlaubsplanung ist allerdings noch recht viel Luft nach oben.

Scroll to Top