Amateurfußball befindet sich seit 114 Tagen in seiner wohl längsten Winterpause

Nach dem 3:1 Heimerfolg über den FC Bad Krozingen am 24. Oktober 2020 hatte man sich für das darauf folgende Wochenende fest vorgenommen, bei der Oberliga-Reserve des Freiburger FC den ersten Auswärtssieg einzufahren. Doch daraus wurde nichts mehr. Seit 3 Monaten und 3 Wochen oder auch seit 114 Tagen rollt bei den Amateuren nach dem ersten Lockdown im Frühjahr 2020 bereits zum zweiten Male kein Ball mehr. 

Für die Amateure ist es wohl die längste Fußballpause seit dem Ende des 2. Weltkrieges. Wie es weitergehen wird ist noch völlig offen. Etwas Hoffnung macht der seit einigen Wochen stetig sinkende Inzidenzwert, der bei Erreichen der Zahl 35 möglicherweise auch dem Amateurfußball wieder eine Perspektive bieten könnte.

Bis zur Veröffentlichung aktueller Spielberichte auf unserer Homepage werden also sicher noch einige Wochen vergehen. Derzeit bleibt uns nur der Blick zurück, in der Hoffnung, dass die Spieler möglichst bald wieder gesund und fit auf den Platz zurückkehren dürfen.

Sandro Knab erzielte beim beim 6:0 Erfolg über den den FC Wittlingen drei Tore

Mit 5:0 Toren besiegte der SV 08 den SV Wyhl, drei der fünf Tore erzielte Bujar Halili  (hier im Bild Sandro D`Accurso)
Daheim gab der SV 08 in fünf Spielen nur einen Punkt ab. Hier eine Szene des Heimspiels gegen den FC Bad Krozingen, der dem SV 08 im Waldstadion mit 3:1 Toren unterlag.
Neuzugang Aggelos Mitkidis im Spiel gegen den FC Wittlingen
Paul Mendy bestritt bis zum Abbruch 8 der 10 Spiele
Sandro Knab – auch beim 7:1 gegen Ballrechten-Dottingen traf er dreifach. Neben Bujar Halili (10 Spiele – 10 Tore) hat auch er mit in sieben Spielen erzielten 8 Toren eine beeindruckende Treffer-Quote vorzuweisen.
Michael Wasmer reklamiert hier ein Foulspiel an Kapitän Felix Zölle

Emanuel Esser, Felix Zölle, Jonas Gläsemann, Alex Schneider, Angelo Armenio, Bujar Halili und Sebastian Flaig beim Torjubel
Bujar Halili mit 10 Toren in 10 Spielen bester Torschütze
Neuzugang Moritz Hackenberger im Heimspiel gegen den SC Wyhl (die Abwehr blieb ohne Gegentor)
Neuzugang Jonas Gläsemann im Spiel gegen Bad Krozingen
Bujar Halili, Christoph Mathis, Felix Zölle und Alex Schneider bejubeln eines der 23 zuhause erzielten Tore
Neuzugang Sebastian Flaig. Feste Größen der Abwehr durfte sich auch mit einem Treffer in die Torschützenliste eintragen
Emanuel Esser beim 2:2 gegen die SpVgg Untermünstertal brachte er den SV 08 mit 1:0 in Führung. In 10  Spielen war er dreimal erfolgreich, zweimal
In einem spannenden Pokalspiel unterlag der SV 08 dem Verbandsligisten SV Weil mit 5:6 Toren
Angelo Armenio, hier mit Emanuele Esser, wechselte im Winter zum FC Erzingen
Christoph Mathis, der Routinier beim SV 08
Im Schnitt pro Spiel ein Tor -Bujar Halili
Benedikt Illmann, Talent aus der eigenen A-Jugend, kam bis zum Abbruch viermal zum Einsatz
Alexander Schneider bestritt acht der 10 absolvierten Spiele
23 Toren in den Heimspielen, stehen nur 5 Auswärtstore gegenüber
Scroll to Top