Aus den Oberligen steigt auch der Tabellenzweite mit dem besten Quotienten auf

Nachdem nun feststeht, dass die Regionalliga-Saison abgebrochen wird, steht auch fest, dass 1. FC Saarbrücken, aktueller Tabellenführer der Regionalliga Südwest, in die 3. Bundesliga aufsteigt.

Weiter ist Kicker online zu entnehmen, dass aus den Oberligen nicht nur die Vereine mit den besten Quotienten aufsteigen sondern:

Die vier Aufsteiger aus den nachgelagerten Oberliga-Staffeln wurden bereits – ebenfalls anhand Quotienten-Regelung – bestimmt, auch wenn diese noch offiziell von den jeweiligen Ligaträgern gemeldet werden müssen. Demnach steigen in Eintracht Stadtallendorf (Hessenliga), TSV Schott Mainz (Oberliga Rheinland-Pfalz/Saar) und dem VfB Stuttgart II (Oberliga Baden-Württemberg) drei Spitzenreiter auf, außerdem der KSV Hessen Kassel als Zweiter der Hessenliga. Der KSV Hessen bekam den Vorzug vor den Zweitplatzierten der anderen Staffeln, 1. FC Kaiserslautern II und 1. Göppinger SV, aufgrund des höchsten Punktquotienten aus den in dieser Saison ausgetragenen Ligaspielen.

Am 20. Juni 2020 beim außerordentlichen Verbandstag des SBFV stimmen die Delegierten über den Fortgang des Amateurfußballs in Südbaden ab. Der SV 08 Laufenburg stellt in Südbadens Landesligen den aktuell besten Tabellenzweiten.

Scroll to Top