Auswärtserfolg in Efringen-Kirchen mit bitterem Beigeschmack

Sonntag, 05. November 2017, 14:30 Uhr
TuS Efringen-Kirchen – SV 08 Laufenburg 1:4 (1:2)

Turbulenter hätte der Auftakt in Efringen-Kirchen kaum verlaufen können. Unmittelbar nach dem Anpfiff entschied der Schiedsrichter 20 Meter vor dem Tor auf Freistoß für die Gastgeber. Torhüter Philipp Scheible wähnte den Ball schon im Toraus, doch die Kugel prallte zum Glück des SV 08 ans Lattenkreuz. In der 2. Spielminute setzte sich Emanuel Esser auf der linken Seite gegen zwei Gegenspieler durch, legte nach innen auf Angelo Armenio der den Ball mit einer Direktabnahme zur 1:0 Führung in den Winkel hämmerte. Beim direkten Gegenzug glichen die Gastgeber über rechts in den Strafraum drängend aus zum 1:1.

Von nun an bekam der SV 08 das Spiel immer besser in den Griff. Wie schon in den vergangenen Wochen wussten die Schwarz-Weißen mit aggressivem Offensivfußball zu überzeugen. Über Sandro Knab, Bujar Halili, Francesco Seidita und Giuseppe Ferrara rollte nun ein Angriff nach dem anderen auf das Tor der Markgräfler. Angelo Armenio nutze eine Unkonzentriertheit der Gästeabwehr eiskalt zum 2:1 aus. Das Wase-Team beherrschte die Begegnung klar und ließ dem sehr in die Defensive gedrängten Gegner im ersten Spielabschnitt keine weitere Tormöglichkeit.

Nach der Pause verlor der SV 08 etwas die Ordnung und so kamen die Gäste etwas besser ins Spiel. Nach einem Abwehrfehler sah sich Philipp Scheible plötzlich einer Eins zu Eins Situation ausgesetzt, die er jedoch bravourös für sich entschied. 20 Minuten lang hatte der SV 08 nun irgendwie den Faden verloren. Viele Bälle landeten beim Gegner, der aber aus der Schwächephase nicht profitieren konnte. Philipp Scheible bewahrte sein Team mit einer weiteren tollen Parade vor dem Ausgleich. In der 70. Spielminute dann endlich wieder ein vielversprechender Angriff des SV 08. Sandro Knab suchte die Entscheidung, doch sein platzierter Schuss aus rund 25 Metern strich knapp am rechten Pfosten vorbei. Eine Minute später war es dann aber soweit. Matteo Mäder leitete über die rechte Seite einen weiteren Vorstoß ein, flankte nach nach innen auf Sandro Knab, der 6 Meter vor dem Tor stehend mit einem platzierten Kopfball das 3:1 erzielte.

Als Giuseppe Ferrara beim nächsten Angriff auf dem Weg zum Tor von seinem Gegenspieler Fabio Hallasch gefoult wurde, bekamen sich die beiden Akteure in die Wolle mit der Folge, dass beide den Platz vorzeitig mit einer Roten Karte verlassen mussten.

Im Spiel 10 gegen 10 eroberte sich der eingewechselte Fabrizio Tardo bei einem Konter der Gastgeber in der 85. Minute kampfstark den Ball und legte diesen sofort in den Lauf von Angelo Armenio, der Torhüter Jörg Bürgin mit seinem dritten Tor an diesem Sonntag keine Chance ließ und den 4:1 Endstand erzielte.

Der SV 08 hat zweifellos einen guten Lauf, siegte auch in der Höhe verdient. In Anbetracht der ohnehin schon sehr prekären Personalsituation und in Anbetracht der zuletzt guten Verfassung des Rotsünders Giuseppe Ferrara ist es dann aber doch ein Auswärtserfolg mit einem etwas bitterem Beigeschmack.

Scroll to Top