Bemerkenswertes aus der Vereinsgeschichte – Der SV 08 vor 70 Jahren

Es sind zwar schon wieder drei Monate vergangen, seit sich ein ganz besonderes Ereignis unserer Vereinsgeschichte zum siebzigsten Male gejährt hat. Dennoch scheint es mir nach so langer Zeit, wenn auch mit etwas Verspätung angebracht, mal wieder an einen ganz besonderen Anlass zu erinnern.

Es war am 11. September 1949, als erstmals nach dem 2. Weltkrieg wieder mal ein Freundschaftsspiel zwischen dem SV 08 Laufenburg und dem FC Laufenburg (Schweiz) stattfand. Gespielt wurde auf dem damaligem Sportplatz in der Oststadt, wo heute die drei Hochhäuser stehen.

Vor Durchführung des Spiels mussten für heute unvorstellbare behördliche Hürden überwunden werden. So war neben einer Genehmigung des DFB auch das Einverständnis der Militärregierung Freiburg erforderlich. Auf Schweizer Seite war es das Polizeikommando Aargau, das dem Spiel zustimmen musste.

Der SV 08 gewann das Spiel mit 8:2 Toren. Die Ansprüche an den Zustand des Spielfelds waren damals, wie auf dem Foto zu sehen, offenbar bei weitem nicht so hoch wie dies heute der Fall ist. Bemerkenswert auch das Gastgeschenk der Schweizer Fußballer, die vor der Begegnung jedem SV 08 Spieler eine Schachtel Zigaretten überreichten.


links im Bild Paul Mutter (Großonkel von Thorsten Mutter)

Scroll to Top