Coach Michael Hagmann nach der Auswärtsniederlage in Wyhl: „Wir müssen endlich wieder dahin kommen ein Spiel von Beginn an zu dominieren …“

Worin lag die Ursache der Niederlage am Kaiserstuhl?
Nachgefragt bei Chef-Coach Michael Hagmann:

„Wir haben das Spiel verdientermaßen verloren. Wenn du nur 30 von 90 Minuten gut spielst, kannst du nicht gewinnen.

Wir verpennen die ersten 10, 15 Minuten gewinnen keine Zweikämpfe und sind viel zu weit vom Gegner weg. Uns fehlt derzeit einfach der Biss und die Gier!

Klar hatten wir auch mit ein paar Unwegsamkeit zu kämpfen, Sandro Knab angeschlagen auf der Bank,  Sandro D`Accurso war die ganze Woche krank, die Abwehr mussten wir umstellen, weil Edu Nowak ausfiel. Fatih Er musste absagen, wobei ich sagen muss, dass es Nicklas im Tor sehr gut gemacht hat.

Aber das sind alles keine Entschuldigungen. Es war halt auch so, dass heute 3- 4 Spieler nicht das abrufen konnten, was man von ihnen gewohnt ist. Und drei vier Spieler, die nicht die gewohnte Leistung bringen, kannst du einfach nicht kompensieren.

Dann verpennen wir die ersten Minuten der 2. Halbzeit und rennen dem 3:1 hinterher. Mit Sandro, Sebastian und Jonas kam dann nochmals Dampf rein. Wir kommen dann auch zum 3:2 und haben dann auch vier fünfmal die Chance das 3:3 zu machen. Jonas hat zwei auf dem Fuß, Bene hat zwei Möglichkeiten, Sandro hat eine auf dem Fuß. Also es hätte noch reichen können wenigstens mit einem Punkt nach Hause zu fahren. Sehr geärgert habe ich mich über wirklich zahlreiche strittige Abseitsentscheidungen aber ok, wir können die Spiele doch nicht immer nur, wie auch schon gegen Au-Wittnau oder Stegen in der Schlussphase drehen. Irgendwann geht so was halt auch mal schief.

Wir müssen endlich mal wieder dahin kommen, ein Spiel von Beginn an zu dominieren. Das fehlt uns aktuell und daran werden wir schon ab Dienstag arbeiten. Ich bin überzeugt, dass wir wieder anders auftreten werden.“

Nach oben scrollen