Coach Michael Wasmer beendet nach elf erfolgreichen Jahren sein Trainer-Engagement beim SV 08

Nach 11 Trainerjahren beendet Michael Wasmer im Sommer sein Engagement als Trainer beim SV 08 Laufenburg. Vergangene Woche informierte „Wase“ die Vereinsführung und gestern Abend wurde auch die Mannschaft über den Entschluss ihres Chef-Coaches informiert.

Im Sommer 2011 trat Michael Wasmer die Nachfolge des damaligen Trainers der 2. Mannschaft Thomas Rudigier an und coachte das Team von Beginn an sehr erfolgreich. Zweimal klopfte er mit seiner Mannschaft am Bezirksligator an, beide Male blieb ihm aber der Aufstieg nach den Relegationsspielen verwehrt. Sechs Jahre später, im Sommer 2017 übernahm der den Posten des Cheftrainers der 1. Mannschaft, die damals noch in der Bezirksliga spielte. Gleich in seiner ersten Saison führte er die Mannschaft auf Rang 2, der die Teilnahme an den Aufstiegsspielen bedeutete. Die SpVgg Untermünstertal war der Gegner. Trotz des 2:1 Sieges in einem sehr umstrittenen Rückspiel, das ihm wohl immer in Erinnerung bleiben wird, blieb ihm und seiner Mannschaft die Rückkehr in die Landesliga zunächst verwehrt.

Um so souveräner endete für die Nullachter die Saison 2018/2019. Mit 11 Punkten Vorsprung und einem Torverhältnis von 129:43 sicherte sich der SV 08 in souveräner Art und Weise den Meistertitel. Mit dem Aufstieg in die Landesliga hatte Michael Wasmer sein Zwischenziel erreicht. Aber damit gab er sich nie zufrieden. Auch eine Klasse höher spielte seine Mannschaft von Beginn an vorne mit. Auf Platz 2 stehend schien nun sogar der Aufstieg in die Verbandsliga möglich. Doch Corona beendete die Saison vorzeitig nach 19 Spieltagen. Die SF Elzach-Yach stieg mit dem besseren Quotienten als Tabellenführer auf. Platz 2 fand keine Berücksichtigung.

Nach einem 5. Platz in der Saison 2020/2021 liegt das Team von Wase zur Winterpause aktuell auf Rang 8 und hat sich zum Ziel gesetzt, sich möglichst von Spiel zu Spiel zu verbessen und im oberen Drittel noch für etwas für Unruhe zu sorgen.

Kapitän Michael Wasmer ganz rechts vor einem seiner letzten Aktivspiele im Jahre 2009

Michael Wasmer, der beim SV 08 sämtliche Jugendmannschaften durchlaufen und als Aktiver mit der 1. Mannschaft bis zum Jahre 2009 Verbandsliga- und Landesligaerfahrung gesammelt hat, wäre ein guter Saisonabschluss sehr zu gönnen.

Was seine Nachfolge betrifft befindet sich der Verein aktuell noch in Gesprächen, ist aber zuversichtlich schon sehr bald eine Entscheidung präsentieren zu können.

Seine Entscheidung das Traineramt abzugeben kommentierte Michael Wasmer wie folgt:

Ja, es wird ab Sommer beim SV08 erstmal ohne „Wase“ weitergehen. Es ist mir wirklich nicht leicht gefallen diese Entscheidung zu treffen. Ich will ausdrücklich betonen, dass es nicht an der Mannschaft liegt. Wir haben und hatten immer eine tolle Truppe und einen sehr guten Teamgeist nur so konnten wir die Vorrunde so spielen wie wir es getan haben. Der Kader ist (aus verschiedenen Gründen) zu klein und es wird auch in der Rückrunde eine sehr schwierige Aufgabe werden. Dass ich von Mittwoch bis Samstag eigentlich pausenlos damit beschäftigt war am Wochenende 14 Mann zusammen zu bekommen war sicher auch nicht positiv zum Gesamten.

6 Jahre 2. und 5 Jahre 1. Mannschaft sind eine lange Zeit und es war irgendwie klar, dass es irgendwann kommen wird. Mit dem beruflichen hat es eigentlich wenig zu tun. Klar ist es zeitweise sehr stressig gewesen aber ich konnte eigentlich beides schon sehr gut unter einen Hut bekommen. Vielmehr hat die Coronazeit dem Fußball seinen Stempel aufgedrückt der alles aus dem Gleichgewicht gebracht und in Summe alles immer schwieriger gemacht hat. Das zehrt sehr an einem und auch an den Spielern. Durch das waren Abläufe nicht mehr haltbar und das Engagement der Spieler wurde auch, wenn auch nicht gewollt, negativ beeinflusst. Verschobenen Zielsetzungen seitens Verein (natürlich auch coronabedingt gesteuert) hatten sicher auch Ihren Beitrag geleistet.

Mit meinem Trainerteam hat es mir in den ganzen Jahren immer einen wahnsinnigen Spaß gemacht, Gütze, Schiki, Yannick, Raffa egal wen ich an meiner Seite hatte, ich konnte mich  immer zu 100% auf sie verlassen. Natürlich gehört da auch unser Betreuer Klaus dazu, den ich schon seit meiner Jugendzeit kenne und die Physios, die mich in dieser langen Zeit unterstützt hatten. Ich glaube ich kann mit Recht behaupten, dass ich in meiner Zeit als Trainer in Laufenburg sehr Großes erreicht und immer alles für den SV 08 gegeben habe. Ab und an sicher auch über die 100% hinaus, was nicht immer für alle Beteiligten einfach gewesen ist. Es hat mir immer sehr viel Spaß gemacht und ich habe in dieser langen Zeit sehr viele tolle Menschen kennen gelernt und konnte für mich sehr viel lernen und mitnehmen.

Das Ganze war für mich aber nur durchführbar, weil mich meine Familie immer komplett unterstützt und mir vollste Rückendeckung gegeben hat, speziell in den Phasen wo es mal nicht so erfolgreich lief. Ein großes Dankeschön ! Ich werde im Sommer eine Pause einlegen Gespräche mit anderen Vereinen hat es nicht gegeben.

Für die Rückrunde gibt es für die Mannschaft und mich nur ein Ziel und das heißt von Spieltag zu Spieltag besser zu werden und jedes Spiel zu gewinnen und für die nächsten Monate nochmals eine geile Zeit zu haben. Was dann am Ende auf dem Bildschirm stehen wird werden wir sehen. Das Rudel wird jedenfalls ein letztes mal mit mir auf die Jagd gehen so viel ist sicher. Ab Sommer werde ich natürlich gespannt verfolgen wie es weitergeht, dann halt einfach aus einer anderen Perspektive. Der SV 08 ist mein Verein und wird es immer bleiben. Schließlich waren es  bis jetzt 40 Jahre aktiv (wenn man die F-Jugend mitrechnet).

Vielen Dank Wase für dein Statement und alle Gute für die noch verbleibenden 16 Spieltage! 

Scroll to Top