Corona-Notplan des SBFV ist ad acta gelegt – Zu Ende gespielt wird allenfalls noch die Vorrunde

Die Vorrunde zu Ende spielen, danach die Tabelle teilen, in einer verkürzten Rückrunde die Auf- und Absteiger ermitteln und die Saison zum 30. Juni zu beenden. So sah es der gut gemeinte Plan der Fußballverbände vor. Doch daraus wird angesichts der unverändert geltenden Corona-Beschränkungen nichts.

Gestern stellte der SBFV seinen Vereinen Plan B vor. Dieser sieht vor, dass in größeren Staffeln aus zeitlichen Gründen nur noch die Vorrunde zu Ende gespielt und evtl. auch der Pokalwettbewerb ausgetragen werden soll. Der Erstplatzierte steigt nach Ende dieser Vorrundenspiele in die nächst höhere Klasse auf. Ziel ist es auch die Relegationsspiele durchzuführen, eine sichere Aussage hierzu ist derzeit aber noch nicht möglich, da dies auch davon abhängt, zu welchem Termin die Saison fortgesetzt werden kann. Sicher ist aber, dass die Vorrundenbegegnungen nur dann ausgetragen werden können, wenn spätestens ab 05. Mai wieder gespielt werden darf, was wiederum bedeutet dass spätestens nach Ostern auch wieder  Training erlaubt sein müsste.

Sollte dies nicht der Fall sein, wäre ein Abbruch der Saison ohne Wertung unumgänglich. Noch steht alles unter Vorbehalt, eine Beschlussfassung zu diesem Thema ist noch nicht erfolgt.

Scroll to Top