Das hat es so in dieser Form wohl auch noch nie gegeben. Zwei Relegationsspiele im Waldstadion am selben Tag ?

Beim SV 08 fiebert man dem kommenden Samstag entgegen

Da die Anzahl der Absteiger aus der Bezirks- und Kreisliga  vom Ausgang der Relegationsspiele des Tabellenzweiten der Landesliga FC RW Stegen und des Vizemeisters der Bezirksliga Hochrhein (SV 08 Laufenburg I ?) abhängig ist, werden in den beiden Kreisligen definitiv vorsorglich die beiden Tabellendreizehnten und die beiden Tabellenvierzehnten in zwei Relegationsspielpaarungen aufeinander treffen.

Sollte die ERSTE des SV 08 im letzten Saisonspiel am Samstag in Geißlingen Platz 2 behaupten und die ZWEITE in Albbruck nicht noch auf den sicheren Abstiegsplatz 15 abrutschen, müssten beide Mannschaften, wenn auch mit unterschiedlichen Hoffnungen, am 16. Juni jeweils mit Heimrecht das 1. Relegationsspiel bestreiten.

Zunächst würde unser ERSTE am 16. Juni  im Kampf um den Aufstieg in die Landesliga auf den Vizemeister der Bezirksliga Freiburg (derzeit SpVgg Untermünstertal) und gleich danach die ZWEITE, je nach Tabellenplatz im Kampf um den Klassenerhalt möglicherweise auf den SV Karsau oder den FV Fahrnau (möglich auch FC Hausen od. SV Weil III) treffen.

Kurios dabei:
Dem Sieger der Relegationsspiele der beiden Tabellenvierzehnten bliebe der Gang in die Kreisliga B auch im Falle eines Relegationserfolges nicht erspart, sollten sich weder der Tabellenzweite der Landes- noch der Vizemeister der Bezirksliga Hochrhein in ihren Aufstiegsspielen durchgesetzt haben. Sollten dagegen beide Vizemeister aufsteigen, müsste nur der Verlierer der beiden Tabellenvierzehnten absteigen.

Gewinnt morgen Abend der SV Berau allerdings beim FC Hochrhein, könnte sich unsere ZWEITE die Teilnahme an der Relegation nur noch mit einem Sieg in Albbruck bei gleichzeitigem Ausrutscher der Konkurrenz sichern.