Der Weg zum Fußballprofi ist nicht weniger steinig als der zum Profitrainer

Im Jubiläumsjahr 2008, genauer am 20. Juli 2008, als im Waldstadion die U19 des SC Freiburg auf die U21 des FC Zürich (2:4) traf, bestritten die C-Junioren des SV 08 Laufenburg und die U15 des Bundesligisten TSG Hoffenheim das Vorspiel.

Die Jungs des Jahrgangs 1993 sind zwischenzeitlich im besten Fußballeralter. Aber nicht für alle erfüllte sich der große Traum vom Fußballprofi. Einige der damals im Aufgebot der U15 stehenden Talente sind heute aber in den Ober- und Regionalligen unterwegs. Den großen Sprung ins Profilager schafften aber immerhin zwei aus der damaligen Mannschaft, was auch für die Qualität der beiden damaligen Trainer Frank Fröhling und Xaver Zembrod spricht.

Dejan Bozic steht seit der Saison 2020/21 beim Drittligisten SV Meppen unter Vertrag. Der aus Bruchsal stammende Marvin Wanitzek spielt seit 2017 beim Karlsruher Sportclub (5 Saisontore), zuvor bestritt er 16 Zweitliga-Spiele für den VfB Stuttgart.

Bei ganz großen Clubs landeten aber die Trainer der damaligen U15. Frank Fröhling war zunächst Co Trainer unter Markus Gisdol bei der TSG Hoffenheim und beim Hamburger SV, danach bis 2020 Co Trainer unter David Wagner bei Schalke 04. Xaver Zembrod ist der aktuelle Co Trainer von Julian Nagelsmann bei RB Leipzig, zuvor war er Assistenztrainer unter Tayfun Korkut bei Hannover 96,  1. FC Kaiserslautern und Bayer Leverkusen und auch der damalige Athletiktrainer Kai Kraft ist heute ebenfalls im Trainerteam von RB Leipzig tätig.

Unsere C-Junioren (Verbandsliga) mit Felix Zölle und Bujar Halili schlugen sich übrigens mehr als achtbar. Nach mehrfacher Führung stand es zur Halbzeit 4:4 Unentschieden, doch am Ende setzten sich die Hoffenheimer doch noch mit 5:4 Toren durch.

 

 

 

Scroll to Top