Die bisherigen Co-Trainer Olaf Malzacher und Raffaele Cella werden schon morgen das Training leiten und das Team auf das Spiel am Samstag vorbereiten

Dass man im Lager des SV 08 mit der enttäuschenden Vorrunden-Bilanz nicht zufrieden sein kann, wurde hinreichend diskutiert und von den Verantwortlichen sicher auch tiefgreifend analysiert. Gestern Abend hat, wie bereits berichtet, Alaa Eldin „Bully“ Atalla seinen Rücktritt erklärt. Schon die nächste Trainingseinheit wird von den bisherigen Co-Trainern Olaf Malzacher und Raffaele Cella geleitet, die bis auf weiteres die 1. Mannschaft verantwortlich leiten werden.

Am Samstag bietet sich den Null-Achtern mit dem ersten Rückrundenspiel die Chance, die zweite Halbserie von weiteren 15 Spielen gleich von Beginn an erfolgreicher zu gestalten, als dies unterm Strich in den ersten 15 Spielen der Fall war. Mit einem Sieg könnte man, bevor es in die Winterpause geht, unter Mithilfe der Konkurrenz noch einen Platz gut machen und wieder etwas näher an das obere Drittel heranrücken. In dieser Liga, in der jeder jeden schlagen kann, ist noch vieles möglich. Nun muss die Mannschaft aber auch das ihr immer wieder zugeschriebene hohe Potenzial auch bestätigen.

Die Gäste aus Kirchzarten belegen aktuell mit 14 Punkten den drittletzten Tabellenplatz, zeigten aber die letzten Wochen mit 5 Punkten aus drei Spielen, davon je ein Remis beim FSV Rheinfelden und gegen den FSV RW Stegen, einen deutlichen Aufwärtstrend.

Mit einem Unentschieden endete auch die Vorrundenbegegung in Kirchzarten, als sich das SV 08 Team am 07. August mit einem 1:1 begnügen musste. Bujar Halili hatte nach Führung der Gastgeber noch vor der Halbzeit den Ausgleich erzielt.

Letzten Samstag erreichte der SV Kirchzarten in Endingen eine 3:3 Unentschieden und blieb damit  im dritten Spiel in Folge ohne Niederlage.

Knapp endet auch die Begegnung der Saison 2021/2022, als am 04. September der SV Kirchzarten in der Schlussminute noch einen Strafstoß vergab und sich mit 2:1 geschlagen geben musste.
Im Bild Paul Denz | Foto: Jürgen Rudigier

 

Scroll to Top