Drei Punkte zum Auftakt bei hochsommerlichen Temperaturen

Sonntag, 12. August 2018, 15:00 Uhr
TuS Efringen-Kirchen – SV 08 Laufenburg 0:2 (0:1)

Aufgebot SV 08 Laufenburg 

Fatih Er, Felix Zölle, Julian Völz (87. Christian Keller) ‚Tobias Lerch (64. Giuseppe Catanzaro), Christoph Mathis, Steffen Späthe, Amin Bouhouch, Bujar Halili (77. Luca Schmidt), Sandro Knab, Eduard Nowak, Emanuel Esser.

Tore: 0:1 Emanuel Esser (34), 0:2 Sandro Knab (78.)

Schiedsrichter: Ralf Brombacher, Kandern

Bilder vom Spiel von Norbert Kreienkamp

So richtig rund lief der SV 08 Motor noch nicht. Der Saisonauftakt fiel dann allerdings doch wesentlich positiver aus als noch vor einem Jahr beim FC Wehr.

Im ersten Spielabschnitt sahen die Schatten suchenden Zuschauer eine ausgeglichene Partie, die sich vorwiegend im Mittelfeld abspielte. Emanuel Esser erzielte nach 34 Minuten nach Vorarbeit von Amin Bouhouch das erste Tor.

Foto Jürgen Rudigier

Dass es bei der Führung bis zur Pause blieb war weniger der kompakten Abwehr des SV 08, in der sich insbesondere Neuzugang Eduard Nowak gute Noten verdiente, als viel mehr dem Unvermögen der Offensive der Gastgeber geschuldet, die zwei gute Torchancen nicht nutzen konnten. Christoph Mathis kratzte einen Ball in letzter Sekunde von der Linie, in einer anderen Szene war es Fatih Er, der mit gutem Reflex einen Gegentreffer verhinderte.

Julian Völz hatte noch vor der Pause den zweiten Treffer auf dem Schuh, war aber nach der scharf geschossenen Hereingabe etwas überrascht und verfehlte das Ziel äußerst knapp.

Besser lief es dann in der zweiten Halbzeit, in der die Hausherren kaum noch Möglichkeiten hatten und Julian Völz, Sandro Knab und Emanuel Esser für die klareren Spielanteile des SV 08 sorgten. Schade, dass die teils viel versprechend vorgetragenen Angriffe oftmals nicht zu Ende gespielt wurden. 8 Minuten nach der zweiten Trinkpause war es dann aber Sandro Knab, der mit zwei Körpertäuschungen die Abwehr der Gastgeber schlecht aussehen ließ und die Kugel dann unhaltbar für Torhüter Bürgin ins untere Eck zirkelte.

Nun hätte der Sieg auch noch höher ausfallen können. Der stark aufspielende Julian Völz drängte nochmals viel versprechend aus dem Mittelfeld heraus in den gegnerischen Strafraum, schob den Ball vorbei an Bürgin, scheiterte aber am Pfosten. Schade, dem aus der eigenen Jugend entsprungenen Talent hätte man heute dieses Tor besonders gegönnt. Emanuel Esser`s von Sandro Knab aufgelegter Fallrückzieher strich ebenso knapp am Gehäuse vorbei wie zuvor der Schlenzer von Felix Schmidle.

So blieb es beim 2:0 und einem, so Coach Michael Wasmer, perfekten wenn auch teilweise etwas holprigen Saisonstart.