„Endspiel“ der ZWEITEN am Sonntag gefährdet oder unter völlig anderen Voraussetzungen?

Verband ermittelt …

Unfassbar ….manchmal kommt es ganz anders als man denkt. Der SV Unteralpfen hat gestern beim Verband Selbstanzeige erstattet. Der Verein bzw. der Coach des SV Unteralpfen, räumt ein, am 01. Juni beim 2:1 Sieg im Auswärtsspiel beim SV Obersäckingen einen nicht spielberechtigten (gesperrten) Spieler unter falschem Namen eingesetzt zu haben.

Hierzu teilt heute Sportrichter Rainer Koller per Mail mit:

Die Spielwertung kann nur noch durch den Bezirksvorsitzenden als spielleitende Behörde im Wege eines Einspruchs geändert werden. Wir versuchen zeitnah eine Entscheidung herbeizuführen, müssen aber in Anbetracht der Bedeutung der Angelegenheit sorgfältig ermitteln.

Ich kann gegenwärtig nicht ausschließen, dass am Sonntag die in der Aufstiegsfrage relevanten Spiele abzusetzen sind, wenn wir bis dahin keine Rechtssicherheit haben.

Für die SV 08 Reserve würde ein mögliches (3:0) Urteil am grünen Tisch zugunsten des SV Obersäckingen bedeuten, dass die Gäste dann mit dem SV 08 punktgleich wären und sich die dann bedeutungslose, bessere Tordifferenz des SV 08 von 13 auf 9 verringern würde, so dass unsere ZWEITE im Endspiel am Sonntag mindestens einen Punkt holen müsste, um die Tabellenspitze gegenüber dem SV Obersäckingen zu behaupten.

Ob bzw. unter welchen Voraussetzungen das Spiel am Sonntag stattfinden wird…?  Eine Verlegung des Spiels kommt für den SV 08 laut Vorstand Johann Scheible, nicht in Frage, zumal die Mannschaft bereits ihren Urlaub geplant hat.

Wir berichten hier weiterhin aktuell ….