Erschreckend schwacher Auftritt des SV 08 in der Wehrer Frankenmatt

Sonntag, 06. August 2017, 15:00 Uhr
FC Wehr – SV 08 Laufenburg 2:1 (0:1)

Dass das SV 08 Team nicht zum Kreis der Aufstiegskandidaten zählt hat es heute Nachmittag im Derby beim FC Wehr eindrucksvoll untermauert. Gegen einen Gegner der im Grund weder Angst noch Schrecken verbreitet und der sich durch Undiszipliniertheiten selbst dezimierte, verstand es die Mannschaft nicht zu punkten.

Bujar Halili erzielte das 1:0, danach lief aber nicht mehr sehr viel zusammen

Dabei hatte der SV 08 einen Start nach Maß. Von Beginn an setzte er die Gastgeber schwer unter Druck und schon nach vier Minuten Spielzeit klingelte es im Tor des FC Wehr. Der erst aus dem Urlaub zurückgelehrte Bujar Halil sorgte für die frühe Führung. Eine viertel Stunde hielt der Druck des SV 08 an, doch dann verflachte die Partie mit zunehmender Spielzeit mehr und mehr. Zahlreiche Fehlpässe hinderten den SV 08 immer wieder sein Spiel aufzuziehen. Ein Stockfehler in der Abwehr hätte den Platzherren beinahe den Ausgleich ermöglicht, doch Torhüter Sebastian Wassmer blieb in der Eins zu Eins Situation Sieger.

Emanuel Esser hatte Pech mit einem Lupfer über den Gästekeeper, der knapp am Tor vorbei strich. Das war es dann aber auch, was hüben wie drüben in diesem schwachen Derby an Chancen heraus sprang. Mit dem knappen Vorsprung ging es in die Kabinen.

Wer nun dachte der SV 08 käme mit Wut im Bauch aus der Kabine sah sich getäuscht. Stattdessen musste er schon kurz nach Wiederanpfiff den Ausgleichstreffer hinnehmen. Nach rund 60 Spielminuten und einer Gelb-Roten Karte gegen den Wehrer Michael Bauder (58.) schien der SV 08 wieder etwas besser ins Spiel zu kommen. Doch dieser Eindruck währte nicht lange. Die Mannschaft fand einfach keine Mittel, den Gegner, der den Respekt längst abgelegt hatte, ernsthaft in Gefahr zu bringen. Selbst als 20 Minuten vor Abpfiff mit Rico Schellin ein zweiter Spieler des FC Wehr wegen wiederholten Meckerns das Feld vorzeitig verlassen musste, verstand es der Landesliga-Absteiger nicht, aus dem „2 Mann Überzahlspiel“ Kapital zu schlagen.

Alle Angriffsbemühungen endeten spätestens an der Strafraumgrenze. Die große Enttäuschung der Fans über das klägliche Remis sollte zum Ende des Spiels hin sogar noch getoppt werden. Nach einem Konter gelang dem 9 Mann-Team des FC Wehr sogar noch der Siegtreffer. In der Nachspielzeit wäre dann um ein Haar doch noch der Ausgleich gefallen. Gleich drei SV 08 Spieler bekamen die Kugel einen Meter vor dem gegnerischen Tor nicht über die Linie. Der Gegner verteidigte den Vorsprung über die Zeit und siegte damit nicht einmal unverdient.

Der SV 08 muss sich erheblich steigern, sonst wird er es auch in der Bezirksliga sehr schwer haben.

Mit dieser Leistung wird man auch am kommenden Mittwoch bei der Pokalbegegnung beim SV Schwörstadt, der in der ersten Runde den FC Wallbach aus dem Rennen geworfen hat, nicht erfolgreich sein.

Scroll to Top