Ex SV 08 Stürmer Günther Jassok überraschend im Alter von 69 Jahren verstorben

Heute erreichte uns völlig überraschend und unerwartet die traurige Nachricht vom Tod unseres früheren Spielers der 1. Mannschaft Günther Jassok. Günther ist am 10. Januar nach einer Covid-19 Infektion in der Klinik in Bad Krozingen im Alter von 69 Jahren verstorben. Heute wurde er im Kreise seiner Angehörigen zu Grabe getragen. Unser Mitgefühl gilt seiner Ehefrau Elfi, den beiden Kindern und Angehörigen.

Hintere Reihe von links:
Walter Grimm, Coppy Beck, Gerhard Rudigier, Wolfgang Jassok, Roland Wasmer, Peter Bursa, Horst Küpper, Günther Jassok, Wolfgang Wittmann,
Mittler Reihe von links:
Alfred Alscher, Bernd Scheible, Jürgen Umminger, Werner Oeschger, Miroslav Suty, Beerli
Vordere Reihe von links:
Klaus Rudigier, Thomas Bayer, Roland Hebenstreit, Karl-Franz Eckmann, Erich Hönig, Egbert Pensel

Günther Jassok (hintere Reihe, 2. von rechts neben Wolfgang Wittmann), zuletzt wohnhaft in Schallstadt, war ein herausragender Offensiv-Fußballer, der sich 1973 nach dem Aufstieg unserer Mannschaft in die 1. Amateurliga, der damals höchsten deutschen Amateurspielklasse, von Beginn an einen Stammplatz sicherte. Bis zu seinem Tod war er stets mit dem SV 08 verbunden. Zuletzt trafen wir ihn zusammen mit seiner Ehefrau Elfi am 21. Juli letzten Jahres anlässlich der Beerdigung seines damaligen Mitspielers Klaus Rudigier.

Wir werden Günther in bester Erinnerung behalten.

Scroll to Top