FC 08 Villingen gewinnt den GRIESHABER CUP zum dritten Mal in Folge

SV 08 verliert das kleine Finale im Elfmeterschießen

Sonntag, 21. Juli 2018, 14:00 Uhr (Spiel um Platz 3)
SV 08 Laufenburg – FC Tiengen 08 1:1 (2:4 n.E.)

Aufgrund zahlreichen Umstellungen im Team tat sich der SV 08 in dieser Begegnung um Platz 3 sehr schwer. Die Gastgeber hatten zwar deutlich mehr Spielanteile, konnten aber bei weitem nicht so überzeugen, wie noch am Vortag, als man gegen den BSC Old Boys trotz der 6:2 Niederlage ein sehr ordentliches Spiel mit gut herausgespielten Tormöglichkeiten machte.

Arber Islami erzielte in der Begegnung um Platz 3 gegen den Landesligisten FC Tiengen in der 83. Spielminute per Kopf die Führung für den SV 08, der jedoch in der Schlussminute durch Albetro Di Girolamo doch noch den Ausgleich hinnehmen musste. Im anschließenden Elfmeterschießen unterlagen die Schwarz-Weißen den Gästen mit 4:2. Treffern.

Sonntag, 21. Juli 2018, 16:30 Uhr (FINALE)
FC 08 Villingen – Basler Sportclub Old Boys 3:0 (3:0)

In einem mit hohem Tempo geführten Finale stellte das von Jago Maric gecoachte Team des FC 08 Villingen gegen einen starken 1. Liga Club BSC Old Boys seine Klasse unter Beweis. Mit einer verdienten 3:0 Führung gingen die Schwarzwälder in die Kabine. Tobias Weißhaar (18.), Yanik Haag (22.) und Volkan Bak (44.) waren die Torschützen.

Im zweiten Spielabschnitt kam der Schweizer Erstligist aufgrund einiger Umstellungen in beiden Teams etwas besser ins Spiel. Am Ergebnis änderte sich allerdings nichts mehr. In überragender Form zeigte sich der Villinger Yanik Haag, der im Finale mit einem Traumtor das 2:0 erzielte. Er hatte bereits beim 11:1 gegen den FC Tiengen fünfmal getroffen. Überragend in diesem Turnier aber auch BSC Old Boys Sturmspitze Dieng Sidi.

 Yanik Haag trifft zum 2:0  

 und nimmt dann die Glückwünsche entgegen