Im Waldstadion kommt es Samstag beim Aufeinandertreffen des Tabellendritten gegen den Tabellenzweiten zu einem so genannten 6 Punkte Spiel

Samstag, 02. Oktober 2021, 15:30 Uhr
SV 08 Laufenburg – SV Au-Wittnau

Natürlich gibt es in einem Spiel auch dann nur drei Punkte für den Sieger zu vergeben, wenn, wie es am Samstag im Waldstadion der Fall ist, der Tabellendritte auf den Tabellenzweiten trifft. Von ganz besonderer Bedeutung ist die Begegnung aber für beide Mannschaften dennoch, denn zum einen könnten die vier Punkte besser platzierten Gäste mit einem Sieg die Nullachter mit dann sieben Punkten Vorsprung auf Distanz halten, der SV 08 zum anderen mit einem Heimerfolg bis auf einen Punkt an den Tabellenzweiten heranrücken.

Im Kopf an Kopf Rennen geht es am Samstag für den SV 08 zum einen darum, den Abstand auf einen Punkt zu verringern, zum anderen einen 7 Punkte Rückstand zu verhindern.

Für Spannung wird am Samstagnachmittag also sicher gesorgt sein. Dass man den bislang stark auftretenden SV Au-Wittnau schlagen kann, hat zum ersten Mal der Tabellenführer FSV Rheinfelden bewiesen aber letzte Woche auch um ein Haar der FSV RW Stegen, der gegen unseren Gast am Samstag bis zur Schlussminute mit 2:1 geführt hatte, dann aber doch noch den Ausgleichstreffer hinnehmen musste.

5 Siege, 2 Unentschieden und nur eine Niederlage. So sieht die Zwischenbilanz des Tabellenzweiten nach 8 Spielen aus. Dem gegenüber stehen 3 Siege, 4 Unentschieden, die die noch ungeschlagenen Nullachter nach sieben Begegnungen vorzuweisen haben. Interessant auch die Bilanz der beiden Teams im direkten Vergleich. Seit 2015 sind sich die beiden Mannschaften fünfmal begegnet. Zweimal siegte der SV Au-Wittnau, zweimal der SV 08, eine Partie endete mit einem Unentschieden.

Neben dem FSV Rheinfelden und dem FV Herbolzheim zählt der SV 08 zu den drei bisher noch verbliebenen Mannschaften, die in dieser Saison noch keine Niederlage einstecken mussten. Zuhause sind die Schwarz-Weißen sogar noch ohne Punktverlust und daran soll sich, wie es auch im Grußwort des Co-und Fitnesstrainer Yannick Matthes in der kommenden Ausgabe der Stadionzeitung zu lesen sein wird, möglichst auch am Samstag noch nichts ändern.

Ein so genanntes 6 Punkte Spiel also, das man sich keinesfalls entgehen lassen sollte.

Scroll to Top