JAHRESTAGE – Heute vor 7 Jahren erfreuten sich die Zuschauer an einer spannenden und torreichen Landesliga-Begegnung gegen den FC Emmendingen

Landesliga Südbaden
Samstag, 03. Mai 2014, 15:30 Uhr
SV 08 Laufenburg – FC Emmendingen 3:2 (1:0)

Nach vier Spielzeiten Bezirksliga spielte der SV 08 als Wiederaufsteiger in der Landesliga eine beachtliche Rolle. Am 26. Spieltag empfingen die Nullachter als Tabellenfünfter den nur 3 Punkte schlechter platzierten Tabellensechsten FC Emmendingen. In einem spannenden Spiel brachte Norbert Schneider seine Mannschaft nach 20 Spielminuten mit 1:0 in Führung. Nach dem Seitenwechsel fielen innerhalb von sechs Minuten drei Tore. Zunächst drehten die Gäste das Spiel mit einem Doppelschlag innert drei Minuten zu ihren Gunsten, doch nach drei weiteren Minuten gelang Giovanni Tardo das Tor zum 2:2 Ausgleich.

Nach dem viel umjubelten Treffer von Christoph Mathis war das Spiel entschieden. Die drei Punkte blieben im Waldstadion. Der SV 08 belegte am Ende der Saison Platz 4, der FC Emmendingen mit 12 Punkten Rückstand Platz 7. Der FC Freiburg St. Georgen stieg als Meister in die Verbandsliga auf. Mit dem FC Steinen-Höllstein, FC Zell,  FC Wittlingen und FC Tiengen mussten gleich vier Mannschaften aus dem Bezirk Hochrhein den Weg in die Bezirksliga antreten.

Tor oder etwa doch nicht …?
Fotos: Jürgen Rudigier

Giovanni Tardo (Schütze des 2:2 Ausgleichs), vorne Felix Zölle mit Onur Yildirim, im Hintergrund Norbert Schneider (Schütze des 1:0) sowie Benjamin Ebner

Bujar Halili im Zweikampf, dahinter Markus Rufle, ganz links Christoph Mathis

Scroll to Top