JAHRESTAGE – Sieben Tore sahen die Zuschauer heute vor 7 Jahren beim Landesliga Verfolgerduell in Auggen

26. Spieltag Landesliga Südbaden
FC Auggen – SV 08 Laufenburg 3:4 (1:2)

Heute vor auf den Tag genau 7 Jahren – Zuschauer erfreuten sich an einem spannenden Spiel mit sieben Toren

Und so verlief das Duell der Verfolger

Zweimal Dashnor Hoti, Berhon Hoti und Markus Rufle erzielten in einer auf hohem Niveau geführten Landesliga Begegnung die Tore für den SV 08.

Das Aktas Team ließ von Beginn an erkennen, dass es nicht gewillt war, die Punkte im Markgräflerland zu lassen. Forsch spielten die Schwarz-Weißen, die ohne Sandro D`Accurso, Max Stockkamp, Onur Yildirim und Torhüter Martin Hackenberger antreten mussten, nach vorne. Doch der Führungstreffer blieb den Gastgebern vorbehalten. Wettengel stand auf der linken Seite frei und verwandelte eine Direktabnahme zum 1:0.

Nach 20 Spielminuten zog der wiederum stark aufspielende Bujar Halili auf der linken Seite aus großer Distanz ab. Torhüter Armin Jungkeit konnte den Ball nicht festhalten, Berhon Hoti war zur Stelle und markierte den Ausgleich. Noch vor der Pause schickte Dashnor Hoti Daniel Ulrich mit einem langen Pass auf Reisen. Der wurde im Strafraum vom Torhüter von den Beinen geholt, was der Schiedsrichter mit einer gelben Karte und einem Elfmeter ahndete. Diesen verwandelte Dashnor Hoti gewohnt sicher zum 2:1. Danach ging es bei strömendem Regen in die Kabinen.

Christoph Mathis zog im Mittelfeld die Fäden

5 Minuten nach Wiederanpfiff und Rückkehr der Sonne eroberte sich Dashnor Hoti auf der rechten Seite den Ball und zirkelte diesen aus der Drehung zum 3:1 in den langen oberen Winkel. Immer wieder tauchten die Gastgeber nun mit gefährlichen Kontern vor dem Gehäuse von Sven Goronzi auf. Einen dieser Konter schlossen die Rot-Schwarzen mit dem 3:2 Anschlusstreffer ab.

Schon beim nächsten Angriff des SV 08 stellte der eingewechselte Markus Rufle mit seinem Tor aber den alten Abstand wieder her. Doch der FC Auggen gab sich immer noch nicht geschlagen und kam noch einmal auf 4:3 heran. Danach ließ der SV 08 aber nichts mehr anbrennen und brachte den Sieg verdient über die Zeit.

Dashnor Hoti war in Auggen gleich zweimal erfolgereich

Die Zuschauer, vor allem die SV 08 Fans, kamen voll auf ihre Kosten. Der SV 08 beeindruckte mit seiner Spielweise nicht nur seine Anhänger.

Aus den letzten drei noch zu absolvierenden Saisonspielen holte der SV 08 noch 6 Punkte und belegte zum Saisonschluss zwei Punkte hinter dem Tabellendritten FC Auggen Platz 4. Meisterschaft und Aufstiegsrecht gingen an den FC Freiburg St. Georgen, der FV Lörrach-Brombach wurde Vizemeister, musste sich aber mit dem Aufstieg in die Verbandsliga noch bis ins Jahr 2017 gedulden.

Ein Wiedersehen mit dem FC Auggen wird es, sofern es die Corona-Verordnung bis dorthin zulassen sollte, am Samstag, 10. Juli 2020 geben, wenn der SV 08 das Verbandsligateam, eine Woche vor dem geplanten GRIESHABER CUP,  zu einem Testspiel im Waldstadion empfangen wird.

Scroll to Top