Jonas Gläsemann kommt nach Verletzung fit aus der Winterpause und hofft auf eine erfolgreiche Rückrunde

Jonas Gläsemann, im Sommer 2020 vom FC Schaffhausen zum SV 08 kommend, absolvierte bislang 39 Spiele für die Null-Achter. Auf seinem Konto stehen 17 Tore und sechs Vorlagen. Aufgrund einer langwierigen Verletzung kommt der Stürmer in der laufenden Saison, wie auch Benedikt Illmann, auf nur 9 Einsätze. Die Winterpause hat ihm offenbar gut getan. Nun will er mit „der geilen Truppe“ noch einige Tabellenplätze gut machen.

Jonas Gläsemann im Spiel gegen den VfR Hausen adM. | Foto: Jürgen Rudigier

JR: Die Winterpause geht bald zu Ende. Schon Sehnsucht nach dem Ball oder könnte die Pause noch etwas länger gehen?
JG: Die Sehnsucht ist auf jeden Fall da, gerade nach so einer langen Pause. Zudem bin ich wieder fit und Verletzungsfrei.

JR: So ganz ohne Sport wirst du die Pause nicht verbracht haben oder etwa doch?
JG: Tatsächlich nicht. Ich bin meinem zweiten Hobby hinterhergegangen. Ich war und bin 6 mal die Woche im Fitnessstudio.

JR: Nach Ende der Vorrunde steht ihr auf einem meiner Meinung nach etwas enttäuschenden 9. Platz.
Woran lag`s? Oder bist du der Meinung, dass die Platzierung eurem Leistungsvermögen entspricht ?
JG: Dem Leistungsvermögen entspricht es auf keinen Fall. Ich weiß, dass wir eine sehr gute und geile Truppe haben. Zudem hatten wir zwischendurch mit einigen Spielern Verletzungspech und in manchen Spielen haben wir unnötige Punkte liegen lassen. Deshalb bin ich überzeugt, dass wir in der Rückrunde noch mal angreifen werden.

JR: Keine andere Mannschaft hat in der Vorrunde mehr Tore (42) erzielt als der SV 08. Dies obwohl keiner eurer Offensivspieler deutlich mehr als die Hälfte der Spiele absolvieren konnte. Auch mit eine Grund, weshalb die Zwischenbilanz zur Halbzeit etwas enttäuschend aussieht?
JG: Ich denke die Statistik zeigt, dass wir die beste Offensive in der Liga haben und egal wer vorne spielt, wir werden trotzdem unsere Tore erzielen. Deshalb spiegeln meiner Meinung nach andere Faktoren, wo wir uns verbessern müssen, die momentane Zwischenbilanz wieder.

Jonas Gläsemann im Spiel der vergangenen Saison gegen FC Bad Krozingen  | Foto: Jürgen Rudigier

JR: Mit Michael Hagmann konnte der Verein in der Winterpause einen neuen Trainer verpflichten. Wie sind deine Erwartungen und welche Platzierung liegt am Ende noch drin für euer Team?
JG: Natürlich ist es für ihn jetzt schwer, uns in der kurzen Zeit zu übernehmen und das Beste draus zu machen. Wir werden ihm aber so gut es geht dabei helfen. Meine Erwartungen sind sehr hoch für die Rückrunde, da wir die Hinrunde nicht wie gewünscht beendet haben. Ich denke, dass wir unter den Top 4 landen werden.

JR: Dein Wunsch für 2023?
JG: Mein Wunsch für 2023 ist es, sich in allen Bereichen zu verbessern, sei es privat oder beruflich.
Und natürlich wünsche ich mir eine erfolgreiche Rückrunde!

Scroll to Top