Julian Völz studiert und kickt in Klagenfurt – Felix Schmidle beim SV Hänner

Jürgen Rudigier sprach mit Julian Völz 

Wie groß war doch die Freude beim SV 08, als im Sommer mit Luca Schmidt, Julian Völz und Felix Schmidle nach vielen Jahren mal wieder gleich drei A-Jugendspieler den direkten Sprung in die 1. Mannschaft schafften!

Im Kader verblieben ist mit Luca Schmidt (Foto ganz rechts) zwischenzeitlich allerdings nur noch eines dieser drei Talente, denn während Julian Völz sich bereits zu Saisonbeginn zum Studium nach Klagenfurt verabschiedet hat, war Felix Schmidle der Landesliga-Aufwand offenbar doch zu groß.

Nun erreichte uns die Nachricht, dass sich Felix Schmidle (Foto links), der bereits während der Vorbereitung nicht mehr zur Verfügung stand, dem Kreisliga B Ligisten SV Hänner angeschlossen hat.

An weiteren viel versprechenden Talenten mangelt es allerdings nicht. Große Hoffnungen auf weiteren Nachwuchs in den Aktivbereich setzt der SV 08 beispielsweise in die A-Jugend des JFV Region Laufenburg, die derzeit in der Landesliga mit dem überwiegend jüngeren Jahrgang eine hervorragende Rolle spielt.

Interview mit Julian Völz 

JR: Hallo Julian wie geht`s in Klagenfurt? Hast du den österreichischen Dialekt schon drauf?
JV: Hallo, ja mir geht es sehr gut hier, habe mich ganz gut eingelebt und Klagenfurt ist eine super Schöne Stadt. Den Dialekt habe ich leider noch nicht ganz drauf aber einige Wörter gehen schon.

JR: Und welche sind das beispielweise?
JV: ja z.B. Kamot = angenehm oder Habedere = Hallo/Auf Wiedersehen

JR: Welches Fachgebiet studierst du denn eigentlich an der Uni in Klagenfurt und wie lange dauert das Studium?
JV: Das Studium dauert 3 Jahre. Ich studiere Business Management, allerdings, anders als gedacht, in Villach, das ist ca. 30 min von Klagenfurt entfernt aber super erreichbar!

JR: Hast du schon Zukunftspläne. Wirst du nach dem Studium nach Laufenburg zurückkehren oder planst du, deinen Wohnsitz nach dem Studium möglicherweise fest nach Österreich zu verlegen?
JV: Ich habe mir noch keine genaueren Gedanken gemacht was die Zukunft bringt. Ich möchte mich in meinem Studium in eine gewisse Richtung spezialisieren und dann nach meinem Studium in ein Unternehmen wechseln wo ich meine angelernten Inhalte einbringen kann. Ob das in der Nähe von Laufenburg ist oder hier in Österreich steht noch in den Sternen…

JR: Du spielst, wie ich mal recherchiert habe, bei einem Klagenfurter Club Fußball. Richtig?
JV: Genau! Ja, ich spiele seit August beim ASK Klagenfurt und als Kooperationsspieler in einem Leihverein etwas außerhalb von Klagenfurt.

JR: Welche Liga und mit welcher Liga in Deutschland ist diese vergleichbar
JV: Der ASK Klagenfurt spielt in der „Unterliga“ (Anm. 5. Österreichische Liga). Ich denke, dass es vom Niveau her bei uns mit der Verbandsliga bzw. eher schon Oberliga gleich zu stellen ist. In meiner Mannschaft gibt es bestimmt 4 bis 5 angehende Profis, die den Sprung nach oben schaffen werden bzw schaffen wollen und daher ist die Konkurrenz sehr groß und der Druck auf den einzelnen Spieler sehr hoch.  Deswegen bin ich bis jetzt auch noch an einen weiteren Verein ausgeliehen, um mich zu zeigen.

JR: Schon in der Torschützenliste vertreten?
JV: Beim ASK Klagenfurt leider noch nicht, da ich noch nicht so viele Einsätze hatte aber bei meinem Leihverein konnte ich mich schon eintragen mit 5 Toren und ein paar Vorlagen.

JR: Ich gehe mal davon aus, dass du das Geschehen beim SV 08 nach wie vor verfolgst. Wie informierst du dich und was sagst du zu dem Tabellenplatz nach Abschluss der Vorrunde?
JV: Ja auf jeden Fall verfolge ich den SV 08 sowohl die ERSTE, ZWEITE als auch die A-Jugend… Ich schaue mir meistens die Liveticker an und lese im Südkurier bzw auf der SV 08 Homepage die Berichte. Nach all dem was ich gelesen habe und mir auch vorstellen kann wie die Stimmung im Team ist, denke ich, dass der Platz vorne an der Spitze sehr verdient ist und hoffe, dass dieser Platz auch für die folgende Rückrunde gehalten wird!!

JR: Hast du noch Kontakt zu dem einen oder anderen Spieler?
JV: Leider nicht mehr nein. Ich habe zwar noch Kontakt zu ein paar Spielern aber eher aus meiner Jugendzeit beim SV 08.

JR: Warst du zwischenzeitlich mal wieder in Laufenburg?
JV: Leider nein, es hat sich leider zeitlich nicht ergeben und die Distanz ist einfach zu weit entfernt, um mal kurz über das Wochenende heimzufahren. Aber jetzt zu den Weihnachtsferien werde ich  für zwei Wochen nach Hause kommen.

JR: Und wann sieht man dich mal wieder im Waldstadion?
JV: Leider ist Winterpause über die Weihnachtsferien wenn ich in Laufenburg ankomme aber im neuen Jahr dann, wenn die Rückrunde los geht, werde ich öfters mal in Laufenburg sein, um dann auch fleißig im Waldstadion den SV 08 anzufeuern.

JR: Die Jungs der ERSTEN werden dieses Interview sicher auch lesen. Wie lautet deine Botschaft an deine ehemaligen Mitspieler!
JV: Ich weiß, dass das Wolfsrudel von Spiel zu Spiel schaut und sich kleine Ziele steckt aber meine Botschaft ist, dass sie weiterhin die Gegner auffressen sollen und ich dann davon überzeugt bin, dass am letzten Spieltag der Aufstieg perfekt ist und ich zum Mitfeiern nach Laufenburg kommen kann !!!

Vielen Dank und alles Gute für dich in Klagenfurt!