Mit einem Sieg auf Rang drei klettern und weiterhin nach oben Anschluss halten

Samstag, 18. September 2021, 15:30 Uhr
SV 08 Laufenburg – Sportclub Wyhl

Zuschauer können sich hier bereits online registrieren 

Auch wenn das SV 08 Team letzten Sonntag in Wittlingen nicht an die Leistungen der vorangegangenen Wochen anknüpfen konnte, so war es der Mannschaft am Ende doch noch gelungen, ihren Kopf aus der Schlinge zu ziehen und einen zugegebenermaßen glücklichen Punkt zu retten. Und so stehen nach fünf absolvierten Spielen 9 Punkte auf dem Konto der Nullachter, die sich neben dem FSV Rheinfelden und dem FV Herbolzheim zu den drei Mannschaften zählen dürfen, die noch ohne Niederlage sind.

Szene des Spiel vom 12. September 2020, SV 08 Laufenburg – SC Wyhl 5:0, in dem Sebastian Flaig sein erstes Tor für den SV 08 erzielte. Bujar Halili, der wegen eines Kreuzbandrisses noch länger fehlen wird, hatte in diesem Spiel dreimal getroffen. (Foto: Jürgen Rudigier)

Die Gäste vom Kaiserstuhl rangieren nach bereits 6 absolvierten Begegnungen bei drei Siegen, einem Unentschieden und zwei Niederlagen mit einem Punkt Vorsprung vor dem SV 08 auf Rang 4.  Letzten Sonntag konnte der Sportclub vor eigenem Publikum den FSV RW Stegen mit 2:1 Toren besiegen.

Die Bilanz des SV 08 gegen den SC Wyhl kann sich sehen lassen. Seit 2014 trafen die beiden Mannschaften neun Mal aufeinander. Bei einem Torverhältnis von 32:13 Toren verließ der SV 08 sechsmal als Sieger den Platz, zweimal trennte man sich mit einem Unentschieden und nur einmal hieß der Sieger SC Wyhl. Man könnte also meinen, es handle sich um einen Gegner, der den Nullachtern liegt. Das hätte man aber auch schon gegen Wittlingen vermuten können, gegen den man auch eine positive Bilanz vorzuweisen hatte. Spätestens seit Sonntag weiß man, dass man  Statistiken nicht überbewerten sollte.

Es wird jedenfalls einer deutlichen Leistungssteigerung seitens der Gastgeber bedürfen, will man sich gegen den gut gestarteten und sicher mit großem Selbstvertrauen auflaufenden Gegner durchsetzen. Mit einem Sieg könnte man den Sportclub in der Tabelle überholen und damit den spielfreien Fußballverein Herbolzheim sogar von Platz 3 verdrängen.

Zu wünschen wäre ein Heimsieg allen SV 08 Fans, ganz besonders aber Sebastian Flaig, der am Samstag zum letzten Mal vor eigenem Publikum für den SV 08 auflaufen wird. In Ballrechten-Dottingen wird er eine Woche später wohl auch noch einmal mit den Schwarz-Weißen auf dem Platz stehen. Danach verabschiedet er sich aber nach Wien, wo er am 04. Oktober ein Medizinstudium beginnt.

 

Scroll to Top