Moritz Hackenberger durchlief beim SV 08 fast alle Jugendmannschaften und kehrt nun nach fünf Jahren SV Buch ins Waldstadion zurück um ein großes Ziel zu erreichen

Vor 2  Jahren mit dem SV Buch noch gegen den SV 08 – heute mit Bujar Halili in einem Team

Hier das Kurzinterview mit Neuzugang Moritz Hackenberger (24)

JR: Du bist nun schon einige Wochen beim SV 08. Wie sieht dein Zwischenfazit aus? Läuft alles nach Plan und so wie du es dir vorgestellt hast? 

MH: Ich fühle mich sehr wohl im Team und wurde gut aufgenommen von den Jungs und vom Trainierteam. Für mich persönlich läuft es ganz gut und ich bin froh hier zu sein. 

 

JR: Wo hast du deine Fußballkarriere begonnen und welches waren deine bisherigen Stationen?

MH: Angefangen habe ich bei Eintracht Wihl und ab der E-Jugend war ich beim SV 08. Da die A-Jugend zu meiner Zeit beim SV 08 neu gegründet werden sollte, habe ich mich damals für einen Wechsel zum SV Buch entschieden und habe die A-Jugend bei der SG Albbruck verbracht. Im Aktivbereich war ich bisher nur beim SV Buch. 

 

JR: Was machst du beruflich? 

MH: Beruflich bin ich Elektroniker für Betriebstechnik und arbeite bei der Schluchseewerk AG.

 

JR: Wie kam der Wechsel zum SV 08 Laufenburg zustande und was war entscheidend für deinen Entschluss nach fünf Jahren Aktivfußball vom SV Buch hierher zu wechseln?

MH: Eine neue Herausforderung sowie die Motivation höherklassig zu spielen, hat mich dazu gebracht zum SV 08 zu wechseln. 

 

JR: Auf welcher Position siehst du dich am stärksten?

MH: In der Innenverteidigung

 

JR: Fast alle Testspiele wurden verloren. Wie bewertest du die bisherigen Leistungen der Mannschaft in den Vorbereitungsspielen?

MH: Für mich sind die Ergebnisse nicht besonders wichtig in der Vorbereitung. Wir sind ein neues Team mit vielen neuen Spielern. Das wichtigste ist, dass wir die Erfahrung mitnehmen, die Stärken und Schwächen daraus schlüsseln können und zum 1. Spieltag der Saison parat sind. 

JR: Was lief deiner Meinung nach schief beim 5:6 im Pokalspiel gegen den SV Weil, in dem die Gäste beim Stand von 4:1 doch bereits geschlagen schienen.

MH: Meiner Meinung hätten wir in der 2. Halbzeit hinten dicht machen müssen. So wenig Torchancen wie möglich zulassen und mit Kontern unsere eigenen Torchancen suchen. Die Gegentore in der 2. Halbzeit sind zu einfach gefallen. Das hätten wir mit mehr Aggressivität besser verteidigen müssen. 

 

JR: Wie unterscheidet sich das Training/Vorbereitung hier beim SV 08 vom bisherigen Training in Buch oder gibt es da gar keinen Unterschied?

MH: Das Tempo und die Qualität im Training ist höher und intensiver. Man muss einfach besser funktionieren im Kopf und am Ball. 

 

JR: Gibt es einen Spieler beim SV 08 der dich ganz besonders beeindruckt?   

MH: Die komplette Mannschaft beeindruckt mich, jeder hat seine Stärken und man kann viel von den Jungs lernen. 

 

JR: Welche Ziele hast du dir mit dem SV 08 gesetzt?

MH: Ich will meinen bestmöglichen Beitrag dazu geben, die Saison erfolgreich zu absolvieren. Vom Trainerteam wurde das Ziel ziemlich hochgesteckt mit dem Aufstieg. Mit dieser Qualität und Erfahrung im Team ist das Ziel ganz oben mitzuspielen auf jeden Fall machbar. Zudem dürften wir nach der erfolgreichen letzten Saison sicherlich zu den Titelfavoriten gehören. 

JR: Ja dann viel Erfolg und Freude beim SV 08 und vielen Dank für das Interview.

Scroll to Top