Nach erneuter Niederlage und Erfolg der Konkurrenz ist es sehr dunkel geworden beim SV 08

Samstag, 08. April 2017, 15:3 0 Uhr
SV Weil 1910 – SV 08 Laufenburg 2:1 (0:0)

1 sv weilDer Sieg der Gastgeber geht aufgrund des Chancenplus in Ordnung. Der SV 08 konnte nur die ersten 25 Minuten überzeugen, in denen die Fans noch zuversichtlich sein durften, dass ihre Schwarz-Weißen etwas Zählbares aus dem Derby mit nach Hause nehmen würden.

Giuseppe Ferrara und Armin Bouhouch boten sich zwei Möglichkeiten sogar die Führung zu erzielen, doch die letzten 15 Minuten waren es die Gastgeber die ihre Chancen leichtfertig vergaben. Nur Dank Torhüter Durmaz, der einen Foulelfmeter von Mundinger hielt und der auch in weiteren Szenen gute Reflexe zeigte, ging es torlos in die Pause.

Gleich nach Wiederanpfiff erzielte Sandro Knab nach einer Unsicherheit des Weiler Torhüters Düster das 1:0, die aber nur eine viertel Stunde Bestand hatte. Yannik Weber wurde über rechts angespielt. Der nahm die Kugel volley, traf diese aber nicht optimal und dennoch oder grade deshalb zappelte der Ball zum Ausgleich im langen Eck von Durmaz.

halili düster

Kurze Zeit später klärte Durmaz einen Schuss von Samardzic aus kürzester Distanz mit toller Parade zur Ecke. Der SV 08 blieb fortan ohne Torchance, der SV Weil benötigte eine verunglückte Flanke von Mislimovic, die zur Überraschung aller im langen Eck des SV 08 Tores einschlug, um sich die drei Punkte zu sichern.

Nach dem Auswärtserfolg des TuS Efringen-Kirchen beim VfR Hausen hat sich nun selbst der Abstand zum unsicheren Nichtabstiegsplatz 13 auf 8 Punkte vergrößert. Nun braucht der SV 08 ein kleines Wunder, sollte der Klassenerhalt noch geschafft werden.

 

Scroll to Top