Neuer Weg im Waldstadion fertig gestellt und namentlich getauft

Wer kann schon von sich behaupten, dass nach seinem Namen eine Straße oder ein Weg benannt wurde?
Nur verdienstvollen Persönlichkeiten wird diese Ehre zuteil.

Auch wenn es sich mit einer Länge von 2,50 und 1,50 Breite vermutlich um einen der kürzesten Wege Deutschlands handelt, die Urheber Jürgen Lonardoni und Ben Scaravilli dürfen stolz auf ihr Werk sein. Und verdientermaßen wurde der neu geschaffene Weg, der die Zuschauer künftig direkt und trockenen Fußes auf die Ränge des Kunstrasenspielfeldes führen wird, vom 1. Vorsitzenden  Johann Scheible auf die Namen seiner Erbauer getauft.

Bleibt zu hoffen, dass er bald mal wieder von Zuschauern begangen werden darf.

Foto: Jürgen Rudigier

Scroll to Top