Nullachter bezwingen im Finale des GRIESHABER CUP höherklassigen FC Auggen

Finale GRIESHABER CUP 2022
Sonntag, 17. Juli 2022, 16:30 Uhr
SV 08 Laufenburg – FC Auggen 3:1 (0:1)

Abgesehen von Bruno Ebner hätte, angesichts der am ersten Turniertag eher durchwachsenen 1:0 Vorstellung des Nullacht-Teams gegen den Bezirksligisten TuS Efringen-Kirchen, wohl kaum noch jemand darauf gewettet, dass sich die Mannschaft von Branimir Sarenac im Finale gegen den Verbandsligisten FC Auggen derart klar durchsetzen könnte. Um es vorwegzunehmen, Bruno Ebner lag mit seinem 3:1 Tipp goldrichtig.

Von Beginn an nahmen die Gastgeber das Heft in die Hand und setzten den Verbandsligisten unter Druck. Zunächst aber waren die Angriffsbemühungen der Nullachter nicht von Erfolg gekrönt. 18 Minuten waren gespielt als die Gäste erstmals gefährlich vor dem Gehäuse von Torhüter Fatih Er auftauchten. Ein feines Zuspiel in die Spitze erreichte Kerim Cifdalöz, der mit seinem Tor zum 0:1 des FC Auggen den Spielverlauf auf den Kopf stellte.

Doch der SV 08 zeigte sich davon wenig beeindruckt und marschierte weiter nach vorne. Sandro Knab drängte nun in den Strafraum und spitzelte den Ball an seinem Gegenspieler und an Torhüter Stefan Lauer vorbei Richtung Tor. Stadionsprecher Werner Oeschger hatte den Finger bereits am Torhymnenknopf, die Zuschauer den Torschrei auf den Lippen. Doch die Kugel prallte am Innenpfosten ab und trudelte die Torlinie entlang, ohne diese zu überschreiten. Bei einem insgesamt doch glücklichen 0:1 Vorsprung des FC Auggen bat Schiedsrichter Mathias Heilig zur Pause.

Nach dem Seitenwechsel das gleiche Bild. Der SV 08 wollte sich mit diesem Zwischenstand nicht abfinden. Weiter ging die Begegnung überwiegend in eine Richtung, und zwar Richtung Tor des FC Auggen. 12 Minuten nach der Pause hatte sich die Mannschaft dann endlich mit dem Ausgleich belohnt. Der bereits am Vortag stark aufspielenden Moritz Hackenberger verwandelte eine von Paul  Denz getretene Ecke mit platziertem Kopfball zum 1:1.

Fatih Er und die Defensive der Nullachter lösten ihre Aufgabe fehlerlos und ermöglichten den Gästen kaum eine Torchance.

Eine viertel Stunde nach dem Ausgleich legte der stets gefährlich agierende Sandro Knab den Ball in den Lauf des ebenfalls stark spielenden Luca Schmidt. Der ließ sich nicht aufhalten und marschierte mit dem Ball am Fuß unbedrängt auf das Gästetor zu. Vorbei am Gästekeeper bedankte sich Luca Schmidt mit seinem Treffer zum 2:1 für das geniale Zuspiel seines Teamkollegen Sandro Knab.

Nur 3 Minuten später spielte Simon Hilpert einen präzisen Pass auf Sandro Knab, der zunächst noch seinen Gegenspieler umkurvte, um dann den Ball ansatzlos an Torhüter Lauer vorbei zur vorentscheidenden 3:1 Führung ins kurze Eck zu befördern.

Die Gäste bemühten sich dann zwar nochmals heranzukommen, doch die Abwehr war auch in der Endphase nicht mehr zu überwinden.

Klasse Leistung des SV 08 Teams, ein gelungener Einstand des neuen Trainers Branimir Sarenac und gut für die Moral des gesamten Teams, das in zwei Wochen, wenn in Runde 1 des SBFV Rothaus Pokals Lokalrivale FSV Rheinfelden im Waldstadion zu Gast sein wird,  ihr erstes Pflichtspiel bestreiten darf.

Bis dahin sind allerdings noch einige Trainingseinheiten zu absolvieren. Doch die Vorfreude auf  das Pokalspiel ist spürbar. Übrigens: Sollten sich die Nullachter in der Runde 1 durchsetzen, hieße am 10. August der nächste Gegner im Waldstadion Bahlinger SC, und der ist bekanntlich in der Regionalliga Südwest beheimatet.

Aufgebot SV 08 : Fatih Er, Felix Zölle, Yannis De Cassan, Moritz Hackenberger, Eduard Nowack, Tim Oeschger, Paul Denz,  Elias Willmann, Ionatan Rares-Baldean, Simon Hilpert, David Haffner, Luca Schmidt, Bujar Halili, Sandro Knab, Benedikt Illmann, Luca Malzacher

Fotos: Jürgen Rudigier 

Erster Vorstand Johann Scheible bei der Pokalübergabe an Kapitän Felix Zölle

 

Scroll to Top