Nullachter verdienen sich mit geschlossener Teamleistung und zwei Traumtoren der jungen Wilden drei Punkte

Tore: (22.) 1:0 Benedikt Illmann, (78.) 2:0 Paul Denz

Unmittelbar vor Beginn des Spiels brachten die beiden Mannschaften und der Amateurfussball mit einer Gedenkminute ihre Solidarität mit der von Wladimir Putins Armee angegriffenen Ukraine zum Ausdruck.

Die Vorbereitungswochen standen unter keinem besonders guten Stern, denn die Personalsituation gab keinen Anlass dem Rückrundenstart all zu euphorisch entgegenzusehen.

Am Samstagnachmittag stand dann aber, trotz des Fehlens von Jonas Gläsemann, Alexander Schneider, Mike Heyde, Elias Willmann sowie der Langzeitverletzten Luca Schmidt und Bujar Halili, doch ein schlagfertiges Team auf dem Platz, das ausschließlich aus Spielern bestand, die dem Kader der ERTSTEN angehören. So stellte sich nur noch die Frage, inwiefern sich der Trainingsrückstand einiger zuletzt angeschlagener Spieler negativ auswirken würde.

Fatih Er, Felix Zölle, Moritz Hackenberger, Paul Denz, Eduard Nowak, Fatih Palit, Mika Schmidt, Ionathan Rares-Baldean, Sandro Knab, Benedikt Illmann, Paul Mendy, Tim Oeschger, Simon Hilpert, Luca Malzacher, Christoph Mathis, Sebastian Flaig, Raphael Scherzinger

Es fehlten: Jonas Gläsemann, Mike Heyde, Luca Schmidt, Bujar Halili, Elias Willmann, Fabian Malzner

Um es vorwegzunehmen, das Team präsentierte sich gegen einen sehr spielstarken Gegner in einer top Verfassung, trat geschlossen auf und offenbarte kaum Schwächen. Schon nach 8 Minuten lag der Führungstreffer der Nullachter in der Luft, als Sandro Knab in der Sturmspitze einen Pass aus der Tiefe aufnahm und mit der Kugel am Fuß der Abwehrkette enteilt war. Kurz vor dem Gästetorhüter Zeller legte er sich den Ball aber etwas zu weit vor, so dass Zeller klären konnte.

Die Gäste hielten dagegen und hatten nach einem feinen Spielzug über die rechte Seite schon bald Grund zum Jubeln. Doch die Freude währte nur kurz, denn der Linienrichter hatte den im Zentrum mitgelaufenen Schützen knapp im Abseits gesehen. Nun aber drückte der SV 08 wieder aufs Tempo. 23 Minuten waren gespielt, als die Gastgeber über die rechte Seite einen ihrer zahlreichen Vorstöße einleiteten. Ionatan Rares-Baldean, der ein hohes Laufpensum absolvierte, spielte den Ball am rechten Strafraumeck auf den am Elfmeterpunkt lauernden Sandro Knab, der leitete den Ball weiter auf den besser positionierten, wieder genesenen Benedikt Illmann, der seinem Gegenspieler wie auch dem Gästetorhüter mit seinem platzierten Schuss in den Winkel keine Chance ließ. Für Benedikt Illmann war es nach langer Verletzungspause sein 9. Tor in seinem 9. Spiel.

Die Gäste bemühten sich um den Ausgleich scheiterten aber immer wieder an der sehr aufmerksamen Abwehr der Nullachter. Mit einer verdienten 1:0 Führung ging es die Pause.

Nach dem Wechsel lagen die Vorteile erneut beim SV 08 Team. Die Gäste blieben aber mit ihren Kontern stets gefährlich. Bei einem dieser Gegenstöße hatte der SV 08 Glück, als ein Distanzschuss der Gäste am langen Pfosten abprallte. Es sollte aber die letzte Großchance der FFC Reserve bleiben. In der Folge ließ die um Moritz Hackenberger, Eduard Nowak, Paul Denz und Felix Zölle sehr zuverlässig arbeitende Abwehr keine Möglichkeiten mehr zu.

Die Nullachter wollten nun das zweite Tor, um die mit hohem Tempo geführte Begegnung endgültig zu ihren Gunsten zu entscheiden. Die Gastgeber gewannen viele Zweikämpfe und machten es ihrem Gegner durch frühes Pressing sehr schwer, ihr eigenes Spiel aufzuziehen. Auf das zweite Tor mussten die einheimischen Fans aber bis zur 78. Spielminute warten. Um so sehenswerter war aber dieser  Treffer zum 2:0, der die Entscheidung herbeiführte.

War es im ersten Spielabschnitt der 19 jährige Benedikt Illmann, der sich in die Torschützenliste eintragen durfte, blieb der entscheidende Treffer zum 2:0 seinem Jahrgangskollegen Paul Denz, der sich in der Abwehr des SV 08 längst einen Stammplatz erobert hat, vorbehalten. Diesmal rollte der Angriff über die linke Seite, wo Paul Denz zwei Gegenspieler aussteigen ließ und einen dritten tunnelte, so dass er sich ca. 19 Meter vor dem Tor freie Bahn verschafft hatte und von dort die Kugel, unhaltbar für Torhüter Zeller, in die Maschen hämmerte.  Nun war das Spiel gelaufen.

Mit einer geschlossenen Teamleistung und einem vorbildlichem Defensivverhalten, allen voran auch Goalgetter Sandro Knab, der sich nicht zu schade war, nach hinten zu arbeiten, verteidigten die Nullachter den Vorsprung und sicherten sich verdientermaßen die drei Punkte.

Nächsten Samstag wartet mit dem Tabellendritten VfR Hausen adM. eine hohe Auswärtshürde. Und auswärts wartet der SV 08 schon sehr lange auf den ersten Erfolg. Vielleicht hat ja der Sieg am Samstag dazu beigetragen die Reise an die Möhlin etwas selbstbewusster anzutreten.

kurzer Blick zum Tor – Paul Denz zieht aus ca. 19 Metern ab und trifft zum 2:0

Torhüter Zeller und auch der Fotograf ohne Chance, den stramm geschossenen Ball einzufangen.

Drei, die gehörigen Anteil am 1:0 Führungstreffer hatten.
Von links: Ionatan Rares-Baldean, Sandro Knab und Vollstrecker Benjamin Illmann

 

 

Nach oben scrollen