Nullachter vor ihrem nächsten Schritt – Samstagabend zu Gast im Hexental

Vier Spiele, drei Siege, ein Unentschieden – Wird es dem noch sieglosen SV Au-Wittnau gelingen
den SV 08 zu schlagen oder behält der SV 08 seine weiße Weste?

Samstag, 14. September 2019, 17:30 Uhr
SV Au-Wittnau – SV 08 Laufenburg

 


Foto: Jürgen Rudigier
Spielszene der Begegnung (4:1) im Waldstadion am 15. April 2017  

Besser kann man als Aufsteiger kaum starten. Neben dem SV 08 sind nur noch die punktgleichen Sportfreunde Elzach-Yach ohne Niederlage. Drei Siege in Folge das lässt aufhorchen und spätestens seit dem Dreier gegen den Topfavoriten FSV RW Stegen, wird in dieser Liga wohl kein Club mehr den Aufsteiger unterschätzen. Das macht die kommenden Aufgaben nicht leichter, zumal mit dem SV Au-Wittnau ein Gegner wartet, der darauf brennen wird, den ersten Sieg einzufahren.

Die Hexentäler haben ihr Auftaktspiel daheim gegen Freiburg-St. Georgen verloren, danach gegen Bad Krozingen, Untermünstertal und Freiburger FC jeweils Unentschieden gespielt. „Ein durchwachsener Start“ wie es der Verein selbst formuliert, andererseits aber auch ein Start mit nur einer Niederlage aus vier Spielen.

Beim letzten Aufeinandertreffen der beiden Mannschaften kehrte der SV 08 mit einer 2:0 Niederlage nach Hause zurück. Im Rückspiel revanchierten sich die Schwarz-Weißen mit einem 4:1 Erfolg.

„Schritt für Schritt“ will es Coach Michael Wasmer angehen. Wohin die Reise seines Teams am Ende führen wird, weiß er im Moment selbst noch nicht so genau. Zunächst, so viel ist sicher, führt sie erst einmal nach Au-Wittnau. Und von dort soll die Heimfahrt nach Möglichkeit nicht ohne Punkt(e) im Gepäck erfolgen. Anstoß am Samstag 17:30 Uhr!