Pokalgegner FSV Rheinfelden kommt am Samstag mit aufgefrischtem Kader und drei Trainern ins Waldstadion

Der FSV Rheinfelden hat seinen Kader nochmals enorm aufgerüstet. 10 Neuzugänge hat der letztjährige Vizemeister verpflichtet. Allein vom Oberliga-Absteiger FV Lörrach-Brombach wechselten fünf Spieler nach Rheinfelden. Der Kader umfasst 31 Spieler. Aus dem Trainerduo Musa Musliu/Gianfranco Oliveri wurde mit Rückkehrer Anton Weis ein Trainertrio.

Tor: Oguz Ozan, Philipp Kopf, Julian Häusel

Abwehr: Antonio Fischer, Arben Gashi, Nick Henke, Julian Jäger, Berat Ozan, Fabian Veturiero, Dustin Volkmann,

Mittelfeld: Muhammed Aslan, Ivan Atlija, Alessandro Guglielmelli, Ali Kassem, Serkan Korkmaz, Can Koyuncu, Alessandro Mastrangelo, Almin Mislimovic, Eren Sali, Asip Smailij, Dimitri Suworow, Nico Szyska, Anton Weis

Angriff: Massimo De Franco, Lamin Drammeh, Vincent Kittel,  Tunahan Kocer, Romani Males, Witali Semenschuk, Shkelzen  Shabani, Jeremy Stangl

Trainer: Musa Musliu, Gianfranco Oliveri, Anton Weis

Neu: Antonio Fischer (Black Stars Basel), Nick Henke (SV Herten), Berat Özan (FV LÖ-Brombach), Mohammed Aslan (VfR Hausen), Wissman Kassem (FV LÖ-Brombach), Dimitri Suworow (FC Östringen, LL Mittebaden),  Vincent Kittel (FV LÖ- Brombach), Tuhan Kocer, (SV Herten), Romano Males (FV LÖ-Brombach), Vitali Semenschuk (FV LÖ-Brombach)

Vergangene Saison erreichte der SV 08 beim FSV Rheinfelden vor großer Kulisse eine 1:1 Unentschieden, am 04. Juni unterlagen die Nullachter dem späteren Vizemeister nach einer 1:0 Halbzeitführung noch mit 1:3 Toren.

Scroll to Top