So richtig rund lief der SV 08 Motor erst im 2. Durchgang – Bujar Halili mit 3 Toren Mann des Tages

Weitere Fotos hier

Spielbericht

Es bleibt dabei: Spiele gegen den SC Wyhl enden meistens torreich. Durchschnittlich 5 Tore pro Spiel waren es vor der Begegnung und dabei bleibt es auch danach. 9 Spiele – 45 Tore und am meisten getroffen hat Bujar Halili.

Im ersten Spielabschnitt sah es allerdings überhaupt nicht nach vielen Toren aus. Die Begegnung war anfangs ziemlich zerfahren. Viele Foulspiels ließen erst gar keinen ordentlichen Spielfluss aufkommen. Und doch hatten die SV 08 Fans den Torschrei erstmals bereits nach 6 Spielminute auf den Lippen, als Sandro D`Accurso frei vor Torhüter Neininger auftauchte, den Ball über den Schlussmann hinweg hob, die Kugel aber knapp ihr Ziel verfehlte.

Zahlreiche Abspielfehler bei den Nullachtern ermöglichten dem Gegner, der im ersten Durchgang sogar leichte Feldvorteile hatte, immer wieder Konter, die bei den Kaiserstühlern aber auch nicht sehr viel versprechend zu Ende gespielt wurden.

Rund 25 Minuten waren vergangen, als Christoph Mathis einen Eckball auf Bujar Halili spielte, dieser den Ball mit dem Kopf weiterleitete, wo sich Sebastian Flaig, umzingelt von mehreren Abwehrspielern, ein Herz fasste und aus kurzer Distanz knallhart zum 1:0 einnetzte.

Auch wenn es zunächst nicht rund lief bei den Hausherren, das Chancenplus lag eindeutig beim SV 08, doch wie schon in Freiburg St. Georgen ließ die Verwertung der Möglichkeiten noch viele Wünsche offen. Nun war es Bujar Halili der Neininger ebenfalls mit einem Heber überlistet hatte, ein Abwehrspieler den Ball aber noch von der Linie kratzte.

Als Sandro D`Accurso im Strafraum in einem Zweikampf zu Fall kam, entschied Schiedsrichter Tobias Doering auf Strafstoß. Bujar Halili übernahm Verantwortung, scheiterte aber an Neininger. Drei Minuten vor der Pause dann die wohl dickste Möglichkeit der Gastgeber.  Sandro D`Accurso hatte sich im Strafraum geschickt durchgesetzt, sah des gut postierten Bujar Halili, der den Ball aber zu seinem eigenen Entsetzen ca. 1m vor dem Tor frei stehend übers Gehäuse beförderte. Es war keine besonders gute 1. Halbzeit, doch über ein 3:0 hätten sich die Gäste nicht beklagen können.

Fotos: Jürgen Rudigier

Ganz anders die Platzherren im zweiten Durchgang. Nachdem der SC Wyhl gleich nach Wiederanpfiff eine gute Möglichkeit zum Ausgleich nicht nutzen konnten, war es zwei Minuten später Bujar Halili, der eine Vorlage von Emanuel Esser eiskalt zum 2:0 nutzte. Jetzt lief der Ball teils wie am Schnürchen durch die eigenen Reihen der Nullachter. Schon drei Minuten nach seinem Tor zum 2:0 erhöhte Bujar Halili auf 3:0, nachdem der starke Torhüter Neininger einen strammen Schuss von Sandor D`Accurso nicht festhalten konnte, Bujar Halil aber bereit stand und per Kopf vollendete.

Weitere 5 Minuten nahm Bujar Halili einen Pass aus der Tiefe auf lief mit dem Ball auf Torhüter Neininger zu, der das Duell für sich entschied. Dann verfehlte ein Schuss aus spitzem Winkel des Außenverteidiger Paul Mendy, der sich mehrfach ins Angriffsgeschehen einschaltete, knapp sein Ziel. In der Folge konnte Neininger auch ein 1 zu 1 Duell gegen Emanuel Esser für sich entscheiden.

Die Gästeabwehr geriet nun immer mehr unter Druck. Bujar Halil drängte über die rechte Seite in den Strafraum und spielte den Ball mit Druck nach innen auf den im Fünfmeterraum gut positionierten Sandro D`Accurso, der aber nicht mehr eingreifen durfte, da der Wyhler Abwehrspieler David Jauch bei seinem Abwehrversuch den Ball zum 4:0 ins eigene Netz beförderte. Eine viertel Stunde vor Schluss bahnte sich das 5:0 an, als Bujar Halili den Ball im Strafraum mit der Hacke auf Emanuel Esser spielte, Torhüter Neininger dessen Schuss sieben Meter vor dem Tor mit tollem Reflex abwehrte und der eingewechselte Benedikt Illmann den Nachschuss übers Tor hämmerte. Fünf Minuten später dann aber doch noch das 5:0 des in Halbzeit 2 nicht zu stoppenden Bujar Halili.

Drei wichtige Punkte, die dem SV 08 die Möglichkeit verschaffen, am kommenden Sonntag bei der noch ungeschlagenen Reserve des Bahlinger SC ganz dicht an die Spitze heranzurücken.

Das Aufgebot des SV 08:
Diego Cambero, Felix Zölle, Sebastian Flaig (65. Moritz Hackenberger), Paul Mendy, Alexander Schneider, Sandro D`Accurso (54. Benedikt Illmann), Emanuel Esser, Christoph Mathis, Angelo Armenio (54. Elias Willmann), Jonas Gläsemann (54. Francesco Seidita), Bujar Halili

Scroll to Top