Spielbericht mit Bildern

Um es vorweg zu nehmen. Es war aufgrund der größeren Spielanteile und der klareren Tormöglichkeiten ein verdienter Sieg der Nullachter. Bis aber die Punkte unter Dach und Fach waren, mussten die Gastgeber, die in diesem Spiel auf Sandro Knab, Mika und Luca Schmidt sowie den verletzen Emanuel Esser verzichten mussten, viel investieren, denn die Gäste hatten ihnen über die 93 Minuten alles abverlangt.

Auch wenn sich in der ersten Halbzeit das Geschehen überwiegend in der Hälfte des FFC abspielte, so war es doch eine Partie auf Augenhöhe. Beide Abwehrreihen standen kompakt und so kam es in den ersten 20 Minuten kaum zu nennenswerten gefährlichen Torszenen. Gefährlich für die Gäste wurde es mit zunehmenden Spieldauer, wenn die Nullachter über ihre linke Seite versuchten zum Erfolg zukommen. Dort glänzte oftmals der trickreiche und durchsetzungsstarke Daniel Langendorf mit seinen gefährlichen Hereingaben. Eine davon verpasste Sandro D`Accurso nur knapp, als sein Gegenspieler ein Tick schnell am Ball war.

Dann bot sich Daniel Langendorf selbst die große Chance zur Führung, als er mit freier Schussbahn vor Luca Misic stand. Doch der Gästekeeper wehrte den Schuss mit tollem Reflex ab und hielt seine Mannschaft im Spiel. Pech hatte dann auch Benedikt Illmann, dessen Kopfball nach einer Hereingabe von Felix Zölle unglücklich am Pfosten abprallte. Bujar Halili scheiterte knapp mit einem Schuss aus der Distanz. Unterdessen tauchten aber auch die Gäste immer mal wieder im Strafraum der Nullachter auf. Doch fehlte es im Abschluss oft an Präzision und so ging es torlos in die Pause.

Weiterhin offen gestaltet sich das Spiel im nach dem Seitenwechsel. Nun war es Fin Buttler dem sich die große Chance bot seinem Mannschaft in Führung zu bringen. Sein Schuss ins lange Eck hatten schon viele Zuschauer im Netz zappeln sehen. Doch Fatih Er machte sich lang und leitete die Kugel mit den Fingerspitzen ins Toraus. Als in der 71. Spielminute Sandro D‘ Accurso im Strafraum gefoult wurde, zögerte Schiedsrichter  Paul Züfle nicht lange und zeigte auf den Punkt. Solche Möglichkeiten lässt sich Bujar Halili selten nehmen. Gewohnt sicher verwandelte er den Strafstoß zur 1:0 Führung.

Während Sandro D`Accurso und Bujar Halili jeweils aus aussichtsreicher Position nochmals an Torhüter Misic scheiterten, verhinderte Fatih er noch mit zwei weiteren Glanzparaden einen Treffer der Gäste.  Nicht unverdient aber dennoch etwas glücklich blieb das Team von Michael Hagmann, das an diesem Nachmittag etwas unter ihren Möglichkeiten blieb, auf eigenem Platz weiter ungeschlagen und übernahm zumindest für einen Tag die Tabellenspitze.

Alle Bilder klick hier 

Nach oben scrollen