Stimmen zum Spiel in Hausen

So war die 1. Mannschaft am Sonntag aufgestellt:
Raphael Scherzinger, Felix Zölle, Sebastian Flaig, Paul Mendy, Sandro Knab, Christoph Mathis (70. Sandro D`Accusro), Bujar Halili (56. Bujar Halili), Labinot Halili, Tim Wießmer (61. Amin Bouhouch), Jonas Gläsemann, Emanuel Esser (75. Moritz Hackenberger)

Coach Michael Wasmers Fazit per WhatsApp Sprachnachricht auf der Heimfahrt von Hausen

Hallo Wase: Schade 2:1 verloren – wie lautet dein kurzes Fazit zum Spiel?

Ja, schade! In der ersten Halbzeit waren wir nicht parat, im zweiten Spielabschnitt aber die klar bessere Mannschaft. Leider den Elfer verschossen aber gut – die Reaktion war da. Da musst du auf jeden Fall einen Punkt holen, ja kannst sogar gewinnen, wenn alles richtig läuft aber – ja wir haben in der ersten Halbzeit auch zwei Tore hergeschenkt muss man fairer Weise sagen und Hausen könnte uns im ersten Durchgang sogar noch ein oder zwei Tore mehr einschenken aber ich denke ein Unentschieden wäre am Ende verdient gewesen.

Somit werden wir eben nächste Woche gegen den Tabellenführer versuchen, unseren ersten Heimdreier zu holen.

 

Christoph Mathis
Hoi Jürgen wie erwartet schweres Spiel erste Halbzeit zu passiv 2 unnötige Tore 2. Halbzeit gute Leistung aber leider nicht belohnt. Weitermachen und nach vorne schauen ?

 

 

 

 

Paul Mendy

Hallo Jürgen,  Ja sehr schade aber wir holen alles nach ??.wir waren in der erste Halbzeit nicht parat im Spiel und in der zweiten Halbzeit haben wir gekämpft aber wir haben viele Chancen verpasst. Und die Serie war nicht korrekt im Spiel. Lg paul Mendy

 

 

 

 

Felix Zölle, Kapitän

Sally Jürgen,
Erste Halbzeit nach vorne zu passiv und hinten zwei einfache Tore bekommen. Aber auch hier müssen wir 1 Tor machen.
Halbzeit 2 waren wir Hausen überlegen und müssen da mindestens 1-2 Tore machen.
Insgesamt aber ein Spiel wo man drauf aufbauen kann.

 

 

Gerhard Muffler
In der ersten Halbzeit waren die spielstarken Hausener vor allem im Zweikampfverhalten deutlich überlegen. Dazu viel laufstärker und sicherer im Spielaufbau sowie effizient beim Ausnutzen der viel zu vielen Fehler des 08.
Nach der Pause ein anders auftretendes Team. Mehr Engagement und Willen gegen eine zunehmend abbauende Heimelf. Leider konnten die vorhandenen Chancen nicht genutzt werden.

Auf die zweite Hälfte lässt sich aufbauen ohne aber die Mängel vor der Pause zu vergessen.

Scroll to Top