SV 08 am Samstag wieder vor heimischem Publikum – Dritte Niederlage in Folge sollte möglichst vermieden werden

Das erste Drittel der Vorrunde liegt bereits hinter uns. Zwei Siege, zwei Niederlagen und ein Unentschieden. Damit findet sich das Team im Mittelfeld der noch nicht sehr aussagekräftigen Tabelle wieder. Etwas mehr hatte man sich schon erhofft. Von einem Fehlstart zu sprechen wäre aber auch weit verfehlt. Am Samstag hat die Mannschaft Gelegenheit zu beweisen, dass der schwache Auftritt in Schallstadt nur ein Ausrutscher war.

Die Gäste konnten bereits drei Siege für sich verbuchen und sind damit zwei Punkte besser notiert als die Nullachter. Umso fester bin ich davon überzeugt, dass unsere Mannschaft heute alles daran setzen wird, sich nach dem schwachen Auswärtsauftritt zu rehabilitieren. Dass man die Gäste in der Tabelle mit einem Sieg überholen könnte, sollte Motivation genug sein, das nächste Heimspiel für sich zu entscheiden.

Szene aus dem Spiel vom 09. April 2022 | Foto: Jürgen Rudigier

Seit Oktober 2019 haben die beiden Teams vier Spiele gegeneinander ausgetragen. Nach zwei deutlichen 4:1 bzw. 7:1 Siegen musste sich der SV 08 in den letzten beiden Spielen jeweils mit einem Remis begnügen. Beim 3:3 im April dieses Jahres schrammten die Nullachter haarscharf an einer Heimniederlage vorbei. Die Gäste führten zur Pause mit 2:1 und zogen nach dem Seitenwechsel sogar auf 3:1 davon. Dann aber gelang Benedikt Illmann 10 Minuten vor Schluss der Anschlusstreffer zum 2:3, ehe Eduard Nowack per Foulelfmeter doch noch den Ausgleich erzielte.

So spannend wie im Frühjahr muss es die Mannschaft am Samstag nicht unbedingt machen. Die Punkte sollten allerdings, diesmal möglichst in vollem Umfang, im Waldstadion verbleiben. Die Mannschaft hat nach der enttäuschenden Vorstellung in Wolfenweiler-Schallstadt, die am Ende zur zweiten Niederlage in Folge führte, so einiges gut zu machen.

 

Scroll to Top