SV 08 fällt nach Niederlage im Aufstiegsrennen zurück

Nach frühen verletzungsbedingten Wechseln in der Abwehr ohne Chance

Samstag, 28. April 2018, 16:00 Uhr
VfR Bad Bellingen – SV 08 Laufenburg 4:0 (2:0)

Rund eine halbe Stunde konnte der SV 08 das Spitzenspiel noch offen gestalten. Zwei gefährliche Szenen von Bad Bellingen, zwei Torschüsse des SV 08 durch Bujar Halili und Arber Islami, die beide das Gehäuse nur knapp verfehlten. Die Gastgeber hatten bis dahin ein optisches Übergewicht, die Möglichkeiten ein Tor zu erzielen waren ausgeglichen.

Bis dahin … 

Dann aber musste Coach Michael Wasmer nach 33 Spielminuten die ohnehin schon neu formierte Abwehr frühzeitig umbauen, nachdem Tobias Lerch nach einem Zweikampf wegen Verletzung aufgeben musste. An seine Stelle rückte Steffen Späthe, der 7 Minuten nach seiner Einwechslung zunächst mit ansehen musste, wie die Gastgeber nach fehlender Zuordnung in der SV 08 Abwehr durch Jakob Hugenschmidt das 1:0 erzielten. Doch damit nicht genug eine Minute später war auch der Einsatz von Steffen Späthe zu Ende, nachdem auch er verletzungsbedingt gleich wieder vom Feld musste.

Als dann auch noch Matthias Feldmann wegen eines Fingerbruchs minutenlang behandelt werden musste und die Gastgeber in der Nachspielzeit noch vor dem Seitenwechsel durch Tim Schillinger das 2:0 erzielten, schien der SV 08 bereits auf der Verliererstraße.

Ein frühes Tor hätte dem SV 08 vielleicht nochmals neue Motivation verleihen können. Dieses frühe Tor fiel dann auch gleich 5 Minuten nach der Pause, allerdings auf der Seite der nun eindeutig dominierenden Gastgeber, die nun klar unter Beweis stellten, dass sie der Topfavorit der Liga sind. Der Gottschling-Elf gewann nun fast jeden Zweikampf und zeigte sich wesentlich aggressiver und ballsicherer als das SV 08 Team. Die SV 08 Abwehr stand nun arg unter Druck und vier Minuten nach dem 3:0 erhöhte Torjäger Tim Siegin gar auf 4:0.

VfR Torhüter Patrick Büchin erlebte in der Folge einen geruhsamen Nachmittag. Der SV 08 versuchte zwar nochmals heranzukommen, doch die Abwehr der Gastgeber ließ in den zweiten 45 Minuten keine SV 08 Chance mehr zu. Am Ende waren die Schwarz-Weißen mit dem Resultat noch gut bedient, der Sieg der Gastgeber absolut verdient.

Scroll to Top