SV 08 gewinnt Spitzenspiel in Buch und bleibt weiter im Geschäft

Mittwoch, 09. Mai 2018, 19:00 Uhr
SV Buch – SV 08 Laufenburg 1:2 (0:0)

Weitere Fotos hier …

Emanuel Esser und Sandro Knab erzielten in einem tollen Bezirksliga-Spitzenspiel die Tore für den SV 08, der am Ende als verdienter Sieger vom Platz ging.

Coach Michael Wasmer und sein Co Marc Schikowski hatten ihr Team, das heute ein völlig anderes Gesicht als noch zwei Wochen zuvor in Bad Bellingen zeigte, hervorragend eingestellt.

Foto: Torhüter Eckert rettet vor Emanuel Esser

Der SV Buch erwies sich als der erwartet starker Gegner.  Von Anfang an entwickelte sich ein Tempo geladenes Spitzenspiel zweier Mannschaften auf Augenhöhe. Beide Teams waren sichtlich um ein möglich frühes Tor bemüht, doch beide Abwehrreihen standen gut und ließen keine zwingenden Möglichkeiten zu. Und wenn es dann doch einmal gefährlich wurde im Strafraum waren die beiden sicheren Torleute Er und Eckert mit gutem Stellungsspiel auf der Hut. So endeten die ersten 45 Minuten torlos aber alles andere als langweilig.

Foto: Unermüdlicher Kämpfer im Mittelfeld Bujar Halili

Wenige Minuten nach Wiederanpfiff erkannte Schiedsrichter Gaspare Lombardo nach einem Zweikampf zwischen dem A-Jugendlichen Felix Schmidle und Pascal Pecorara knapp innerhalb des Strafraums auf Elfmeter und sorgte damit für reichlich Diskussionsstoff. Felix Schmidle musste nach der Aktion verletzt vom Platz und durch Francesco Seidita ersetzt werden. Den umstrittenen Strafstoß  schoss Pecorara deutlich übers Tor.

Wie schon im ersten Durchgang sahen die geschätzt 300 Zuschauer weiterhin ein auf hohem Niveau geführtes und spannendes wie auch emotionsgeladenes Bezirksligaspiel. Nach einem von Pecoraro begangenen Foulspiel an Sandro Knab, für das fälschlicherweise Vögele die Gelbe Karte erhielt, musste der Gefoulte einige Minuten außerhalb des Platzes  behandelt werden. Das in dieser Phase in Unterzahl spielende SV 08 Team drängte aber dennoch weiterhin auf das Führungstor. Der viel umjubelte Treffer fiel dann auch in der 52. Spielminute, noch bevor Sandro Knab wieder auf Feld zurückkehren konnte.

Tobias Lerch hatte den Ball auf der linken Außenbahn, von der Mittellinie aus startend, bis zur Torauslinie behauptet, seinen Gegenspieler geschickt stehen lassen und die Kugel nach innen auf den dort lauernden Emanuel  Esser gezogen, der den Ball unhaltbar für Eckert volley zum 0:1 in die Maschen hämmerte.

Die Freude über das Führungstor dauerte nur ganze 6 Minuten, ehe die Gastgeber nach einem Ballverlust im Mittelfeld zum Ausgleich kamen. Michael Leber nutzte einen der wenigen Fehler im SV 08 Spiel, lief alleine auf SV 08 Torhüter Fatih Er zu und setzte den Ball mit strammem Schuss, chancenlos für Torhüter Er, ins lange Eck.

Unbeirrt dieses Rückschlags drängte das Wase-Team nun auf die erneute Führung. Anders als noch vor zwei Wochen im Spitzenspiel in Bad Bellingen zeigten sich die Schwarz-Weißen nun mannschaftlich geschlossen, lauffreudig und zweikampfstark. Der unbedingte Wille war deutlich spürbar und wurde in der 67. Spielminute mit dem erneuten Führungstor zum 2:1 belohnt.

Der quirlig auftretende 19-jährige Emanuel Esser spielte auf der rechten Seite den Ball genial in den Lauf von Sandro Knab, der freie Bahn hatte und den Ball nervenstark an Torhüter Eckert vorbei ins lange Eck beförderte.

Sandro Knab scheiterte noch mit einem Schuss aus spitzem Winkel ans Außennetz, ehe er dann 20 Minuten vor Schluss doch aufgeben und angeschlagen durch Amin Bouhouch ersetzt werden musste.

Der SV Buch gab nie auf und versuchte alles, um zum Ausgleich zu kommen,  doch die SV 08 Abwehr um den stark aufspielenden Matthias Feldmann, unterstützt von einem aufopferungsvoll kämpfenden Mittelfeld um Kapitän Christoph Mathis und Bujar Halili, ließ nichts mehr anbrennen.

Am Ende stand ein verdienter Sieg des SV 08, der in einem klasse Bezirksliga-Spiel gegen einen Gegner, der in der Tabelle zu Recht so weit oben steht, den stärkeren Willen an den Tag legte, das Spiel unbedingt für sich entscheiden zu wollen.

Die Schwarz-Weißen bleiben nach diesem Sieg im Geschäft, verkürzen den Rückstand zum Tabellenführer auf drei Punkte und bleiben nur einen Punkt hinter dem Zweitplatzierten VfR Bad Bellingen. Die Verfolger sind zwar noch längst nicht aus dem Rennen konnten aber weiter auf Distanz gehalten werden.

.

 

Scroll to Top