SV 08 in Weil mit dem Glück des Tüchtigen – Angelo Armenio trifft gleich zweimal

Samstag, 19. November 2017, 17:00 Uhr
SV Weil II – SV 08 Laufenburg 1:2 (0:0)

Über solche Siege freut man sich ganz besonders. Das SV 08 Team drehte die Partie im zweiten Spielabschnitt nach 0:1 Rückstand

Angelo Armenio erzielte in der 73. Spielminute den verdienten Ausgleich und in buchstäblich letzter Sekunde sogar noch das viel umjubelte Siegtor. 

Die erste Chance des Spiels hatte Emanuel Esser, der auf der linken Angriffsseite in den Weiler Strafraum eingedrungen war, dort aber einen Moment zu lange zögerte, so dass die Abwehr der Platzherren den Ball klären konnte. Doch in der Folge stellten die Gastgeber das aktivere Team. Zweimal hatte der SV 08 Glück, als ein Heber über Torhüter Philipp Scheible hinweg von der Querlatte zurück ins Feld sprang und ein Schuss von der linken Seite am langen Pfosten abprallte. Der SV 08 hatte zwar ebenfalls noch eine gute Möglichkeit, als Simon Vuteks Schuss nach einem Abpraller, für den Sandro Knab gesorgt hatte, nur knapp sein Ziel verfehlte. Doch das Spiel des SV 08 wirkte in der ersten Halbzeit längst nicht so geordnet, wie in den letzten Wochen. Durch verlorene Zweikämpfe und Fehler in der Vorwärtsbewegung tauchten die Gastgeber immer wieder gefährlich vor dem Tor von Philipp Scheible auf. Torlos ging es in die Kabinen.

Auch im zweiten Durchgang lagen die Vorteile zunächst bei der Weiler Reserve, die 5 Minuten nach Wiederanpfiff nach einem Ballverlust auch verdientermaßen in Führung gingen. Sehr viele der Zuschauer dürften in dieser Phase des Spiels wohl nicht mehr mit einem oder gar drei Punkten des SV 08 gerechnet haben. Doch ab dem Gegentor fand die Mannschaft endlich wieder zu ihrer Ordnung zurück und kam auch zu Torchancen. Erneut war es Simon Vutek, der mit einem weiteren Distanzschuss nur knapp scheiterte. Nun lag die höhere Fehlerquote aufgrund der nun wesentlichen agressiveren Spielweise des SV 08 beim Gegner und die Vorteile beim SV 08, der sich rund 20 Minuten vor Schluss mit dem verdienten Ausgleichstreffer belohnte. Angelo Armenio hatte mit seinem sehenswerten 9. Saisontor den Ausgleich erzielt.

Die Gastgeber versuchten zwar nochmals zurück zu kommen, doch klare Möglichkeiten das Spiel nochmals zu drehen ergaben sich nicht mehr. Stattdessen drückte aber der SV 08 nochmals kräftig aufs Tempo und kam nach einem Foulspiel an der Strafraumgrenze zu einem Freistoß, den Sandro Knab an die Querlatte setzte. Doch Angelo Armenio stand goldrichtig, drückte den Ball mit dem Kopf zum 2:1 über die Linie und erhöhte sein Torkonto damit auf 10 Treffer. Gleich danach ertönte der Schlusspfiff.

Das Glück war am Ende beim Tüchtigen, doch die Mannschaft hat bis zum Schlusspfiff gekämpft und hat sich selbst mit drei weiteren Punkten belohnt.

Scroll to Top