SV 08 muss wohl oder übel mit der Favoritenrolle leben

Sonntag, den 12. August 2018, 15:00 Uhr
TuS Efringen-Kirchen – SV 08 Laufenburg

Komplett alle Bezirksliga-Konkurrenten (siehe BZ von heute) benennen den SV 08 als Nr. 1 Anwärter auf die Meisterschaft.

Wer in der vergangenen Saison so unglücklich in der Relegation am Aufstieg gescheitert ist und seinen Kader darüber hinaus sowohl qualitativ als auch quantitativ ergänzt hat, muss diese ihm zugeteilte Favoritenrolle wohl annehmen.

Michael Wasmer allerdings gefällt dies ganz und gar nicht. Zurecht verweist er auf starke Gegner wie die Reserve des FV Lörrach-Brombach, den FC Wittlingen oder den FC Erzingen, die er ebenfalls ganz vorne sieht. Ähnlich wie Sportchef Frank Rudigier lässt er aber auch keine Zweifel daran, dass sein Team, wenn es denn auf dem Boden bleibt, gute Chancen hat.

Ein besserer Start als im vergangenen Jahr und keine weiteren Verletzungen wären hilfreich. Angreifer Angelo Armenio wird über Monate fehlen, Alija Kapidzija und der seit der Pokalbegegnung in Schopfheim neu auf der Verletztenliste stehende Matthias Feldmann werden noch einige Wochen Regeneration benötigen.

Am Sonntag geht`s endlich los. Der SV 08 ist zu Gast beim früheren Landesliga-Begleiter und letztjährigen Tabellendreizehnten aber auch Tabellensiebten der Rückrunde, TuS Efringen-Kirchen, der sich vorgenommen hat eine ruhigere, sorgenfreiere Saison als im vergangenen Jahr zu spielen.

Bevor der Bezirkspokalsieger 2018 am Sonntag den SV 08 empfängt, absolviert er vor heimischer Kulisse nochmals einen Härtetest, wenn er heute Abend im SBFV Rothaus-Pokal auf den Verbandsligisten SV Endingen trifft. Wir sind gespannt auf das Ergebnis.