SV 08 nach Heimsieg nun alleiniger Tabellenführer

Sonntag, 14. Oktober 2018, 15:00 Uhr
SV 08 Laufenburg – VfB Waldshut 4:1 (1:1)

Der ohne die gesperrten Amin Bouhouch und Bujar Halili sowie ohne den verletzten Fabian Frieling angetretene SV 08 tat sich gegen die tief stehenden Gäste zunächst sehr schwer. Bei einem seiner wenigen Vorstöße ging der VfB durch einen direkt verwandelten Freistoß überraschend mit 1:0 in Führung.

Der von Kertoku an der Außenlinie getretene Freistoß flog vorbei an Freund und Feind quer durch den Strafraum ins lange Eck. Stefan Jehle dem die Sicht versperrt war hatte keine Chance, den Treffer zu verhindern.

Nun liefen die Schwarz-Weißen, immer wieder angetrieben von Sandro Knab, dem Rückstand hinterher. Die Spielanteile lagen deutlich bei den Gastgebern, das Spiel der Gäste beschränkte sich vorwiegend auf den Defensivbereich. Thierry Barb visierte auf der linken Seite das lange Toreck an, der Ball allerdings segelte am Pfosten vorbei ins Toraus.

Der Ausgleich lag längst in der Luft, ließ aber doch sehr lange auf sich warten. Bis zur 45. Spielminute mussten sich die Fans gedulden, ehe Sandro Knab aus spitzem Winkel das verdiente Tor zum 1:1 gelang. Im zweiten Spielabschnitt lief der Ball dann etwas besser durch die eigenen Reihen. Der VfB geriet nun immer mehr unter Druck. Klein Glück katte Sandro Knab als er den von Christoph Mathis vorgelegten Ball an Gästetorhüter Ceylan aber auch sehr knapp am Tor vorbei schlenzte.

Die Führung der Schwarz-Weißen war längst fällig und in erster Linie waren es Sandro Knab und Emanuel Esser, die die Gästeabwehr mehrfach in Verlegenheit brachten. Die beiden waren es auch, nachdem Esser in der 51. Minute zunächst an Ceylan scheiterte, die ihr Team sieben Minuten später in Führung brachten. Einen von Sandro Knab maßgeschneidert vorgelegten Ball verwertete Emanuel Esser diesmal mit sehenswerter Direktabnahme zum verdienten 2:1.

In der 70. Spielminute bejubelten dann die Zuschauer das herrlich von Esser und Knab herausgespielte vermeintliche Tor 3:1, doch die bereits eingespielte Torhymne und der Jubel der Fans verstummten dann doch vorzeitig, nachdem Schiedsrichter Mera-Linz den Ball noch auf oder gar vor der Torlinie wähnte. Pech hatte dann vier Minuten später auch Julian Völz, dessen Kopfball in Richtung langes Eck mit tollem Reflex des starken Gästetorhüters gerade noch zur Ecke gelenkt werden konnte. So blieb es beim knappen Vorsprung.

Nun kamen die Gäste aber nochmals etwas stärker auf und viele Zuschauer befürchteten nach zwei aufeinander folgenden erzwungenen Eckbällen der Gäste schon, dass der SV 08 den zweifellos verdienten Vorsprung noch aus den Händen geben könnte. Ernsthaft in Gefahr geriet die Abwehr aber nicht mehr. Gefährlich wurde es dagegen aber nochmals im Strafraum der Gäste. Und als Sando Knab mit seinem 18. Saisontor in der 87. Minute zum 3:1 traf, war das Spiel endgültig gelaufen. Den Schlusspunkt setzte der eingewechselte Alessandro Paciulli mit einem fulminanten Distanzschuss, der halbhoch im Tor des VfB einschlug. Gleich danach hatte Schiedsrichter Mera-Linz die Begegnung beendet.

Der SV 08 führt die Tabelle nun mit einem Punkt Vorsprung vor dem FC Erzingen und drei Punkten vor dem nächsten Auswärtsgegner FV Lörrach-Brombach II an.

Scroll to Top