SV 08 präsentiert sich in Torlaune übernimmt die Tabellenspitze und setzt Bad Bellingen unter Druck

Samstag, 02. Juni 2018, 15:30 Uhr
SV 08 Laufenburg – SV Weil II 6:1 (1:0)

Nach so einem geilen Spiel darf man auch auch mal feiern, den Spielbericht etwas später als sonst ins Netz stellen und sich dabei aufs Wesentliche beschränken.

Mit großen Personalsorgen war der SV 08 heute angetreten. Neben den Langzeitverletzten musste Coach Michael Wasmer heute auch auf Angelo Armenio, Onur Dokuzkardes (beide verletzt), Matteo Mäder (Gelb-Rot) und Christoph Mathis (privat verhindert) verzichten. Doch die Sorgenfalten sollten sich sehr bald glätten.

Die Mannschaft bewies heute, dass sie zurecht ganz oben steht und auch in der Lage ist personelle Defizite wegzustecken. Die Gastgeber dominierten die Partie von Beginn an und drängten den Gegner in die eigene Hälfte zurück. SV 08 Torhüter Fatih Er verbrachte einen geruhsamen Nachmittag, zeigte aber in den wenigen brenzligen Situationen, dass auf ihn Verlass ist. Immer wieder tauchte das SV 08 Team gefährlich im Strafraum der Weiler Reserve auf, doch der längst verdiente Führungstreffer wollte nicht fallen. Dreimal trafen Sandro Knab und Giuseppe Ferrara Aluminium, ehe der fleißige Bujar Halili endlich zum 1:0 einnetzte.

Auch im zweiten Durchgang dominierte der SV 08 die Begegnung. Immer wieder angetrieben von den Führungsspielern Bujar Halili und Sandro Knab kam das SV 08 Team nun immer besser in Fahrt. Neben den herausragenden Halili und Knab hinterließen vor allem auch die A-Jugendspieler Felix Schmidle, Luca Schmidt und Julian Völz einen ganz hervorragenden Eindruck. Mit sehenswerten Spielzügen begeisterte der SV 08 nun seine Fans, die in den zweiten 45 Minuten noch fünf weitere, teils genial herausgespielte Tore bejubeln durften.

Luca Schmidt nahm einen tollen Querpass von Giuseppe Ferrara auf und erzielte in der 58. Spielminute mit einem strammen Schuss aus kurzer Distanz das 2:0. Dann war es Bujar Halili der unter Mithilfe von Sandro Knab mit seinem zweiten und dritten Tor auf 4:0 erhöhte. Luca Schmidt hatte noch Pech mit einem weiteren Alu-Knaller, ehe der eingewechselte Julian Völz seine tolle Leistung in der 83. Minute mit dem 5:0 krönte und schon zwei Minuten später einen maßgeschneiderten Ball auf Giuseppe Ferrara spielte, der dem Gästetorhüter beim 6:0 keine Chance ließ.

Per Foulelfmeter verkürzte Guido Perrone zwei Minuten vor dem Ende noch auf 6:1.

Jetzt fehlt dem SV 08, der nun die Tabellenspitze erobert hat, noch ein Sieg, um wenigstens die Relegation zu erreichen. Vielleicht aber ist auch noch mehr drin als „nur“ Platz 2. Gespannt schauen wir morgen nach Brennet-Öflingen, wo der VfR Bad Bellingen erst mal nachlegen muss, um wieder am SV 08 vorbeizuziehen. Es bleibt weiter spannend. Das SV 08 Team hat heute jedenfalls seine Hausaufgaben schon mal gemacht und wusste auf ganzer Linie zu überzeugen.

Scroll to Top