SV 08 schlägt den Topfavoriten und bleibt weiter ohne Niederlage

Nach vier Spielen mit drei Siegen und einem Unentschieden
steht der Aufsteiger mit 10 Punkten in der Tabelle ganz oben


Samstag, 07. September 2019, 15:30 Uhr
SV 08 Laufenburg – FSV RW Stegen 2:1 (0:0)

Eduard Nowak und Bujar Halili (Handelfmeter) drehen mit ihren Toren den 1:0 Rückstand und verdrängen den Topfavoriten von der Tabellenspitze.

Foto: Jürgen Rudigier
Wenn die Goalgetter Angelo Armenio (Foto), Sandro D`Accurso oder Emanuel Esser mal nicht treffen, dann springen andere ein. Am Samstag waren dies Eduard Nowak und Bujar Halili


Paul Mendy schaltete sich immer wieder in die Offensive ein

Weitere Bilder von Matthias Konzok (FuPa) per Klick s Foto ..

Spielbericht

Der Tabellenführer reiste offenbar mit großem Respekt nach Laufenburg. Der Topfavorit begann abwartend und legte den Schwerpunkt zunächst mal auf eine sichere Defensive. Das machte es den Gastgebern schwer Torchancen zu kreieren.

Die Nullachter mit eindeutig mehr Ballbesitz tauchten immer wieder gefährlich im gegnerischen Strafraum auf, doch die Gästeabwehr stand und hinderte die SV 08 Offensive oft erst im letzten Moment am Abschluss. So scheiterten die freigespielten Bujar Halili und Sandro D`Accurso nach gut 25 Minuten Spielzeit kurz hintereinander, weil sie in aussichtsreichen Szenen am Ende zu wenig Druck auf den Ball ausüben konnten.

In der 35. Spielminute versuchte dann Neuzugang Aleksandar Ristic mit einem Distanzschuss aus über 20 Metern zum Erfolg zu kommen, doch Torhüter Löffler parierte vorzüglich.

Die Feldvorteile lagen beim SV 08, doch die tiefstehenden Gäste waren mit ihren pfeilschnellen Kontern stets gefährlich. Bei einem dieser Vorstöße hatte der SV 08 viel Glück, als David Knobelspies nach einen zunächst von Diego Cambero abgewehrten Ball nur den Pfosten traf.

Auch wenn nach 45 Minuten immer noch kein Tor zu bejubeln war, konnten die rund 250 Zuschauer mit dem Tempo geladenen, auf hohem Niveau geführten Spiel sehr zufrieden sein.

Nach dem Seitenwechsel war es wieder der SV 08, der sich mehr Feldvorteile verschaffte. Allerdings häuften sich nun auch die Konter des Tabellenführers. Zunächst aber lief der Angriff über die rechte Außenbahn, wo Aleksander Ristic den Ball auf den sehr stark aufspielenden Paul Mendy legte, dieser die Kugel wiederum an den im Strafraum lauernden Sandro D`Accurso weiterleitete, der aber letztendlich von einem Abwehrspieler der Gäste am Torschuss gehindert wurde.

Dann war es Routinier Christoph Mathis, der einige SV 08 Fans mit seinem gefährlich getretenen Freistoß bereits zum Jubeln brachte, der Ball aber nicht im sondern auf dem Tornetz zappelte.

Es dauerte bis zum 75. Spielminute, ehe in dieser sehr umkämpften Begegnung der erste Treffer fiel. Jubeln durften aber nicht die SV 08 Fans, sondern die der Gäste. Valentin Denzel nahm einen maßgeschneiderten Steilpass auf und marschierte Richtung SV 08 Tor, wo er die Kugel an SV 08 Torhüter Diego Cambero vorbei zum 0:1 ins Netz schob.

War nun die erste Niederlage besiegelt oder kann der SV 08 gegen die cleveren Gäste vielleicht doch noch punkten? Der SV 08 versuchte nochmals alles. Vier Minuten nach dem Tor bot sich den Schwarz-Weißen die dicke Chance zum Ausgleich. Wiederum war es Ristic, der sich rechts durchgesetzt und den Ball nach innen auch Bujar Halili gelegt hatte, dessen Schuss im letzten Moment geblockt und Amin Bouhouchs Nachschuss zur Ecke gelenkt wurde.

Noch einmal machten die Hausherren mächtig Druck. Nach einer Ecke kann Torhüter Löffler den Ball noch abklatschten, doch im Nachschuss krönte Eduard Nowak seine gute Leistung aus dem Gewühl heraus mit dem verdienten Tor zum 1:1.

Zwei Minuten vor dem Ende geriet die Gästeabwehr erneut unter Druck. Als Marcel Kürner im Fünfmeterraum ein Handspiel unterlief, entscheid der aus Radolfzell angereiste Schiedsrichter Philipp Weingarten ohne zu Zögern auf Strafstoß und ließ sich in seiner Entscheidung auch nicht durch die vehement protestierenden Gäste umstimmen.

Bujar Halili nutzte die Chance und verwandelte den Elfmeter sicher zum 2:1, ein Ergebnis, das auch nach 5 Nachspielminuten noch Bestand hatte. Ein Spiel zweier guter Mannschaften, die nach Spielschluss beide sicher auch mit einem Remis zufrieden gewesen wären, am Ende aber ein 2:1 Erfolg des Aufsteigers, den dieser sich durch eine Topleistung redlich verdient hat.

Der SV 08 Laufenburg rangiert in der Landesliga-Tabelle nach vier Spieltagen (zumindest über Nacht ) auf Platz 1 !!!