SV 08 trotz einiger Handicaps weiter auf Erfolgskurs

Samstag, 27. April 2019, 18.30 Uhr
VfB Waldshut – SV 08 Laufenburg 1:4 (0:1)

Bujar Halili musste schon nach einer halben Stunde wegen einer Oberschenkelzerrung das Spielfeld verlassen, Fabian Frieling konnte verletzungsbedingt erst gar nicht antreten und Torjäger Sandro Knab konnte sein Team beruflich bedingt erst ab der 55. Spielminute unterstützen.

Gut, dass mit Angelo Armenio nach langer Verletzungspause wieder eine weitere Offensivkraft zurück und auf besten Wege ist zur alten Stärke zu finden. Er war es dann auch, der sich auf der rechten Angriffsseite klasse durchsetzte und den Führungstreffer erzielte und der mit einem weiteren Distanzschuss nur knapp scheiterte. Fatih Er verhinderte noch vor der Pause mit tollem Reflex, den durchaus möglichen Ausgleich.


Julian Völz leitet einen SV 08 Angriff ein. Neben ihm Angelo Armenio. Mit dem Rücken zur Kamera Bujar Halili kurz vor seinem Ausscheiden

Im zweiten Spielabschnitt standen die Gastgeber sehr tief. Der zwischenzeitlich eingewechselte Sandro Knab erhöhte nach Foulelfmeter (Foul an Alija Kapidzija) verdientermaßen auf 2:0 und 10 Minuten später nach feinem Zuspiel von Angelo Armenio auf 3:0. Per Strafstoß kamen die Platzherren nochmals auf 1:3 heran, doch Angelo Armenio stellte wenig später mit seinem zweiten Tor den alten Abstand wieder her. Am Ende stand ein verdienter Sieg des SV 08, der zu keiner Zeit gefährdet war.


Bujar Halili freut sich mit Angelo Armenio über dessen Führungstor

Der Wermutstropfen des Spiels: Auf Torjäger Bujar Halili  wird Michael Wasmer im Pokal-Finale wohl verzichten müssen. Inwieweit Fabian Frieling und der ebenfalls angeschlagene Felix Zölle am Mittwoch eingesetzt werden können, bleibt abzuwarten.

Das war die Szene, nach der sich Bujar Halili (daneben David Mollmann) an den Oberschenkel griff und mit einer Zerrung aufgeben musste.
Foto: Jürgen Rudigier 

Scroll to Top