SV 08 überrollt die Oberliga Reserve mit einem halben Dutzend Toren und steht nun ganz vorne

Samstag, 02. November 2019, 14:30 Uhr
SV 08 Laufenburg – Freiburger FC II 6:1 (2:1)

Wer viele Tore sehen möchte, sollte derzeit möglichst kein Spiel des SV 08 verpassen. Ob auswärts oder daheim, die Wahrscheinlichkeit ein torreiches Spiel zu erleben ist derzeit sehr groß. 28 Tore hat die bärenstarke Offensivabteilung der Schwarz-Weißen in den letzten fünf Spielen erzielt. Dem 7:0 Auswärtserfolg in Untermünstertal ließen die Nullachter einen 6:1 Heimsieg folgen.

Viermal Bujar Halili, einmal Emanuel Esser und Sandro D Accurso mit dem Tor des Tages. Rund 200 Zuschauer waren am Samstagnachmittag im Waldstadion bestens unterhalten
Foto: Jürgen Rudigier

Schon nach 2 Minuten ging der SV 08 in Führung. Der Ball gelangte über mehrere Stationen zu dem quirligen Emanuel Esser, der nicht lange fackelte und mit einem platzierten Schuss aus ca. 18 Metern Gästetorhüter Kury keine Chance ließ. Dann allerdings folgten 20 Minuten in denen die Gäste immer stärker wurden bzw. der SV 08 nicht zu seinem gewohnten Spiel fand. Und dann passierte auch tatsächlich was sich schon über längere Zeit abgezeichnet hatte. Hannes Kreutner erzielte in der 22. Spielminute den bis dahin nicht unverdienten Ausgleich.

Vier Minuten danach drängte Sandro D`Accurso in den gegnerischen Strafraum und wurde am Fünfmeterraum von den Beinen geholt. Schiedsrichter Nicolas Dorss zögerte nicht lange und zeigte auf den Punkt. Strafstoß für den SV 08. Das ist gewöhnlich eine Aufgabe für Bujar Halili und er war es dann auch, der den Elfmeter präzise ausführte und damit sein Team erneut in Führung brachte. Mit einem knappen 2:1 Vorsprung ging es in die Pause.

Obwohl Bujar Halili schon drei Minuten nach dem Wechsel das 3:1 erzielte, gaben sich die Gäste noch nicht geschlagen. Tobias Galli wäre um ein Haar das 3:2 gelungen, doch Diego Cambero war auf der Hut und machte die Chance mit tollem Reflex zunichte. Im Gegenzug hatte Emanuel Esser Pech mit einem Pfostenschuss. Dann aber kam die SV 08 Torfabrik erst wieder richtig in Fahrt. Mit einem sensationellen Tor aus dem Fußgelenk heraus, hämmerte Sandro D Accurso in Minute 64 die Kugel aus 18 Metern unhaltbar zum 4:1 in die Maschen. Nur neuen Minuten später traf Bujar Halili ähnlich spektakulär, als der den Ball zum 5:1 ins lange Eck schlenzte.

Seinen unbändigen Torhunger hatte Bujar Halil damit allerdings immer noch nicht gestillt. In der 81. Minute legte er den Ball im Strafraum uneigennützig auf Emanuel Esser, ein Abwehrspieler konnte den Pass noch verhindern, doch Bujar Halili kam nochmals an den Ball und vollendete die Aktion schließlich mit seinem vierten Tor an diesem Nachmittag und seinem 18. in dieser Saison  zum 6:1 Endstand. Sandro D`Accurso ärgerte sich dann trotz des 6:1 Spielstandes noch über zwei Großchancen, die er nicht nutzen konnte.

Nicht zu fassen! Der Aufsteiger rangiert nun, drei Spiele vor Hinrundenschluss, aufgrund der besseren Tordifferenz vor den Sportfreunden Elzach-Yach, die allerdings ein Spiel im Rückstand sind, an der Tabellenspitze.