SV 08 will auch an denkwürdiger Stelle seinen guten Lauf fortsetzen

Samstag, 26. Oktober 2019, 16:00 Uhr
SpVgg Untermünstertal – SV 08 Laufenburg

Der SV 08 zu Gast in Untermünstertal. Da werden Erinnerungen an ein dramatisches Spiel wach, das sich dort am 23. Juni 2018 ereignet hat.

Die beiden Vizemeister der Bezirke Hochrhein und Freiburg trafen aufeinander, um den dritten Aufsteiger in die Landesliga Südbaden zu ermitteln. Der SV 08 gewann das Spiel vor 700 Zuschauern mit 2:1 Toren, hatte aber das Heimspiel mit 2:3 verloren. Der Aufsteiger hieß Untermünstertal.

Die Begegnung bleibt aber vor allem auch deswegen im Gedächtnis vernarbt, weil der Schiedsrichter-Assistent das durch Matthias Feldmann in der Nachspielzeit erzielte Kopfballtor zum 3:1, das den Aufstieg bedeutet hätte, aberkannt hatte. Alles Schnee von gestern aber es gibt eben Spiele, die man nicht vergisst. So wird es sicher auch Coach Michael Wasmer und einigen Spielern gehen, die am 23. Juni in Untermünstertal nach mehr als 90 Minuten tief enttäuscht auf dem Platz lagen.


So verschwommen wie das Bild so verschwamm schon wenige Augenblicke nach Matze Feldmann`s Kopfball zum vermeintlichen 3:1 der schon sicher geglaubte Aufstieg   

Was soll`s zwischenzeitlich ist der SV 08 nachgerückt und so stehen sich diesmal beide Teams in der Landesliga gegenüber. Am Samstag sind spätestens beim Anpfiff die Gedanken an den 23. Juni sicher wieder aus dem Kopf. Die Gastgeber liegen in der Tabelle aktuell mit 15 Punkten auf Rang 5, also 8 Punkte hinter dem Zweitplatzierten SV 08. Coach Enzo Minardo hat die Schwarz-Weißen beim 5:4 Erfolg des SV 08 in Freiburg St. Georgen beobachtet, wo er eine starke Offensive gesehen hat, er sicher aber auch ein paar Schwächen im Defensivverhalten festgestellt haben dürfte. Von den letzten fünf Spielen haben die Täler nur eines (0:1 gegen FC Bad Krozingen) verloren.

Die Nullachter haben einen super Lauf. Nach Ende des ersten Saisondrittels steht nur eine Niederlage zu Buche. Zwei Begegnungen endeten mit einem Remis, sieben Mal ging der Aufsteiger als Sieger vom Platz. Die Hürde in Untermünstertal ist zweifellos hoch, bietet dem SV 08 aber die Chance den Vorsprung auf den Fünftplatzierten auf 11 Punkte auszubauen.

Aleksander Ristic wird am Samstag nicht dabei sein können. Ob Paul Mendy, der letzten Samstag wegen Leistenproblemen vorzeitig vom Feld musste, spielen kann ist noch offen, am Training hat er jedenfalls teilgenommen. Nach derzeitigem Stand ist mit dem Aufgebot zu rechnen, das letzten Samstag den FC Bad Krozingen geschlagen hat.

Im Gegensatz zum 23. Juni wäre man im Lager des SV 08 mit einem 2:1 Erfolg sicher sehr zufrieden.

Scroll to Top