Trainer-Stimmen zum Spiel in Untermünstertal

Chef-Coach Michael Wasmer voll des Lobes:
Es war nach dem Schlusspfiff doch sehr emotional für mich, an der Stelle, an der im letzten Jahr beim Aufstiegsspiel am Ende Tränen geflossen sind, so einen grandiosen Sieg einzufahren.

Die Mannschaft hat alles was wir im Vorfeld besprochen haben umgesetzt. Schon in den Augen der Spieler war zu erkennen,dass jeder einzelne gewillt war, das Spiel mit Haut und Haar für uns zu gestalten und sich für das unglückliche Ende im Juni 2018 zu revanchieren. Das hat die Mannschaft unheimlich gut gemacht, wobei der Gegner auch noch zwei gute Möglichkeiten hatte, die unser Torhüter sehr gut zunichte gemacht hat.

Die Mannschaft hat ihre Chancen hervorragend zu Ende gespielt und ihre Möglichkeiten gnadenlos genutzt. Wie das Team gespielt und die Zweikämpfe gewonnen hat war toll anzusehen und das trotz unserer Kadermisere, die es erforderlich machte, dass sogar Sportchef Frank Rudigier und Matthias Feldmann von der 2. Mannschaft noch zum Einsatz kamen. Das Team wächst immer mehr zusammen was mich genau so sehr freut wie die Null die wir gestern mal wieder gehalten haben.

Es war wieder ein Sieg auf dem Weg zu unserem ersten Ziel, zu dem gar nicht mehr so viele Punkte fehlen und dann werden wir weiter sehen. Wir werden weiterhin gut trainieren und am kommenden Samstag geht es mit einem Heimspiel weiter.

Co Trainer Marc Schikowski:
Ich bin ja nun auch schon ein paar Jahre dabei und habe in der langen Zeit viel erlebt, sowohl als Spieler und auch als Trainer, positives wie negatives.

Natürlich ist so ein 7:0 Auswärtssieg in der Landesliga beim Tabellenfünften etwas ganz besonderes. Vor allem auch deshalb weil wir dort vor gut 1 1/2 Jahren verdient aufgestiegen sind, wäre da nicht der Linienrichter gewesen, der als einziger im Stadion eine Abseitsposition gesehen hat. Dieses Thema ist zwar schon lange vorbei, aber dennoch ist es natürlich sehr speziell ausgerechnet hier mit einem Kantersieg nach Hause zu fahren.

Die ersten 15 Minuten, als wir bereits mit 4:0 führten, waren einfach nur genial. Ich würde sogar soweit gehen und sagen, dass waren die besten ersten 15 Minuten seit ich mit Wase die 1. Mannschaft übernommen habe. Die Jungs haben genau das umgesetzt, was wir Ihnen im Trainerteam vor dem Spiel mit auf den Weg gegeben haben. Nicht nur die Offensive war gestern überragend sondern alle Mannschaftsteile. Mal wieder zu Null zu spielen ist deshalb genauso in den Vordergrund zu heben, wie die 7 Tore.

Ich bin natürlich sehr stolz auf unsere Jungs und ziehe vor der gestrigen Leistung meinen Hut, das war absolut phänomenal. Jetzt gilt es aber jedoch schon wieder den Fokus auf das nächste Heimspiel gegen die Reserve des FFC zu legen. Wir müssen einfach weiter fokussiert bleiben, unsere Leistung wieder abrufen und die Welle auf der wir zur Zeit surfen einfach weiter reiten.
41 Tore nach 11 Spielen in der Landesliga sind der absolute Wahnsinn. Weiter so Männers.

Scroll to Top