Trainerfrage bei der SV 08 Reserve ist geklärt

Im Sommer zieht es „Bully“ Attala nach Laufenburg

Mit guten Vorsätzen und hoch motiviert übernahm Herbert Scherzinger mit Sohn Marc während der Winterpause bis zum Saisonende das Amt des Trainers der 2. Mannschaft. Doch seit dem 13. März herrscht in Sachen Fußball Stillstand. Die Corona Krise verhindert seither jeglichen Spiel- und Trainingsbetrieb. Ob Herbert Scherzinger und sein Sohn Marco in der laufenden Saison überhaupt noch zu ihrem ersten Einsatz kommen werden, erscheint eher fraglich.

Doch auch während der notgedrungenen Spielpause wird beim SV 08 im Hintergrund fleißig gearbeitet. Über die ZEITVERSETZTEN und in ZWEIERGRUPPEN immer noch laufenden Arbeitseinsätze wurde hier bereits berichtet.

Aber auch SV 08 Sportchef Frank Rudigier war nicht untätig. Ihm ist es die letzten Tage gelungen, die Trainerfrage der SV 08 Reserve für die Saison 2020/2021 zu klären.

Ab Sommer 2020 heißt der neue Coach unsere ZWEITEN:

Alaa Eldin „Bully“ Atalla. Er übernimmt zur kommenden Saison das Traineramt der SV 08 Reserve. Der 33-jährige, zweifache Familienvater, der ab Juli mit seiner Frau in Laufenburg wohnhaft sein wird, war als Aktivspieler für den VfB Waldshut, den SV Dogern und den SV Buch aktiv.

Als Inhaber der Trainer B-Lizenz betreute „Bully“ Atalla nach seiner Aktivzeit zunächst die Reserve des SV Buch, bevor er sich zur Saison 2018/19 dann dem SV Eschbach anschloss. Aktuell rangiert der Verein auf einem aussichtsreichen 4. Tabellenplatz in der Kreisliga B/Staffel 3.

Der SV 08 freut sich nach mehreren positiven Gesprächen, auf die zukünftige Zusammenarbeit mit dem bekennenden Werder Bremen Fan.

Scroll to Top